Weiterbildung im Homeoffice

Berufsbegleitend und zeitlich flexibel das eigene Lerntempo gestalten/Corona-Pandemie beschleunigt Trend zum digitalen und mobilen Lernen

Weiterbildung im Homeoffice

Weiterbildung im Homeoffice (Bildquelle: @bwl_institut)

BASEL – In unsicheren Zeiten ist eine fundierte Ausbildung das beste Fundament, um sich selbst beruflich zu positionieren und gegebenenfalls neu auszurichten. Wer auf solides fachliches Know-how zurückgreifen kann, kommt besser durch Krisenzeiten. Wer aktiv mitmacht, gestaltet den Wandel und wird nicht überrollt. Hierzu gehört, sich stetig weiterzubilden und sein berufliches Wissen konstant auszubauen – auch von Zuhause aus. “Das Homeoffice stellt uns nicht nur vor neue, teilweise unbekannte Herausforderungen. Es bietet für die eigene Weiterbildung neue Chancen”, betont Dr. Ralf Andreas Thoma, Studienleiter des Betriebswirtschaftlichen Instituts & Seminar Basel.

Nach einer Studie des deutschen Digitalverbandes bitkom hat Mitte März 2020 infolge der Corona-Pandemie jeder zweite Berufstätige (49 Prozent) ganz oder zumindest teilweise im Homeoffice gearbeitet. Nach einer im zweiten Quartal 2020 vom ifo-Institut durchgeführten Personalleiterbefragung haben laut Statista vor der Corona-Krise rund 40 Prozent der Belegschaften in Unternehmen von Zuhause aus gearbeitet. Während der Pandemie habe sich dieser Anteil um etwa 20 Prozentpunkte auf rund 60 Prozent gesteigert. Arbeitgeber rechnen laut einer aktuellen Studie der Unternehmensberatung PwC mit einem Anstieg der Home-Office-Tage gegenüber dem Vorkrisen-Niveau um 2,0 auf 3,3 Tage pro Woche (65 Prozent Steigerung). Sieben von zehn Arbeitnehmern wünschen sich das regelmäßige Arbeiten im Homeoffice. Vor der Krise waren dies nur 22 Prozent. Das Potenzial für den Arbeitsplatz zu Hause ist noch nicht ausgeschöpft. Theoretisch können laut einer Studie von Randstad 80 Prozent der Belegschaften im Homeoffice arbeiten.

Die Zeit im Homeoffice bringt eine ganze Reihe von Herausforderungen mit sich, z.B. die Arbeit, die Familie und sich selbst zu organisieren, die Zeit einzuteilen, sich immer wieder zu motivieren. Wieviel Zeit bleibt da in der knappen Zeit noch für Weiterbildung? Oder sollte man sich nicht besser auf die Arbeit und die neuen Herausforderungen konzentrieren?

Betriebliche Weiterbildung gehört zum Instrumentenkasten im Bereich der Personalentwicklung. Wenn es darum geht, Mitarbeiter langfristig an das eigene Unternehmen zu binden, zählt die Analyse, welche Seminarprogramme wichtig sind, längst zum strategischen HR-Management. Besser aus- und weitergebildete Mitarbeiter senken die Fluktuationsrate und gehen zufriedener der gestellten Aufgabe nach. 70 Prozent der Unternehmen investieren 2020 laut einer LinkedIN-Studie gezielt in die digitale Fort- und Weiterbildung ihres Personals. In Zeiten der Corona-Pandemie ist es wichtiger geworden, digitale Lernkonzepte zu nutzen. 60 Prozent der Personalentwicklungsexperten rechnen mit höheren Investitionen in E-Learning als 2019. 66 Prozent haben vor, mehr Geld für Webinare und virtuelle Live-Schulungen auszugeben.
Fundierte Weiterbildungsprogramme sind in der Regel berufsbegleitend organisiert und dauern oft mehrere Monate. Im normalen Arbeitsumfeld ist die Gestaltung der eigenen Lernsituation sehr wichtig, um solche Lehrgänge erfolgreich zu meistern, dabei geht es insbesondere um Umgang mit der Zeit, Stressbewältigung und Motivation. Hier bietet das Homeoffice eine Reihe von Chancen, um die Lernsituation so zu gestalten, alle diese Anforderungen gut zu bewältigen. “Ein Fernlehrgang bietet hierbei die beste Ausgangslage”, betont Dr. Ralf Andreas Thoma.

Berufsbegleitend und zeitlich flexibel
Vorträge und Seminare sind von gestern: Rund ein Drittel der deutschen Unternehmen setzten im Nachgang der Corona-Pandemie geplante Präsenzveranstaltungen teilweise oder sogar vollständig digital um. Die Nutzung digitaler Lernmethoden ist laut einer Studie des Kompetenzzentrums Fachkräftesicherung (KOFA) am Institut der Wirtschaft (IW) in 36 Prozent aller Unternehmen gestiegen. Trotz Krise hätten zwölf Prozent der befragten Unternehmen ihr Angebot ausgebaut.
Der Trend ging schon vor der Corona-Pandemie zu digitalen und mobilen Formen des E-Distance-Learnings. Mit Corona kam die Beschleunigung des Trends. “Fernlehrgänge waren schon immer berufsbegleitend und in der Regel zeitlich flexibel möglich. Es gibt keine starren Zeitfenster. Man kann sich die Zeit einteilen und die Lehrgangsunterlagen zur Hand nehmen, wenn es zeitlich am besten passt”, bestätigt Dr. Ralf Andreas Thoma. Sehr wichtig für den Lernerfolg sei dabei eine seriöse Zeitplanung und regelmäßiges Lernen. “Es ist nicht so wichtig, wie viele Stunden man für den Lehrgang pro Tag und Woche aufwendet. Eine gewisse Routine und Regelmäßigkeit ist dennoch für den Lernerfolg wichtig”, rät der Studienleiter.

Kompakt und auf das Wesentliche konzentriert
Fernlehrgänge fassen die wichtigsten Themen eines Fachs zusammen und konzentrieren sich auf das Wesentliche. “Darum ist kein zusätzliches, umfassendes Studium der Fachliteratur notwendig”, ordnet der Studienleiter ein. Die Skripten eines Fernlehrgangs seien meist didaktisch sehr gut aufbereitet und inhaltlich fundiert. Noch ein wesentlicher Vorteil von Fernlehrgängen: In Seminaren muss sich der Dozent immer an der Gruppe orientieren. “Für einzelne Seminarteilnehmer geht es zu schnell, anderen ist das Tempo zu langsam. In einem Fernlehrgang bestimmt der Teilnehmende Lerntempo und auch Lerntiefe selbst”, so Dr. Ralf Andreas Thoma.

Moderne Fernlehrgänge wie das Angebot am Betriebswirtschaftlichen Institut & Seminar Basel nutzen auch die digitalen Möglichkeiten. Neben den klassischen Lernheften auf Papier werden die Lehrgangsunterlagen auch digital als eBook oder als PDF-Datei bereitgestellt. Online-Veranstaltungen wie Webinare oder Lernvideos begleiten die Lehrgänge und vertiefen die Lerninhalte ( www.bwl-institut.ch).

Betriebswirtschaftliches Institut & Seminar Basel AG
Die Betriebswirtschaftliche Institut & Seminar Basel AG bietet seit 1999 als privates Weiterbildungsinstitut ein praxisorientiertes effizientes Studienangebot. Das Institut hat im März 2007 das eduQua-Zertifikat erhalten. Das Schweizerische Qualitätszertifikat für Weiterbildungsinstitutionen wurde im März 2020 erneut bestätigt. Außerdem ist das Institut Mitglied im Schweizerischen Verband für Erwachsenenbildung (SVEB) und der European Association of Distance Learning (EADL). Weitere Infos unter www.bwl-institut.ch
Die Atlas Business Language ABL GmbH als Schwesterunternehmen der Betriebswirtschaftliches Institut & Seminar Basel AG hat sich seit 2001 auf Sprachkurse, insbesondere für Firmenkunden, in allen Geschäftssprachen spezialisiert. Zu den Kunden zählen internationale Konzerne wie Bisnode, EIFFAGE, MAN oder Mercedes Benz. Alle ABL-Trainer sind diplomierte Sprachlehrer mit mindestens drei Jahren Berufserfahrung. Dies garantiert einen lebendig gestalteten, auf die individuellen Bedürfnisse der Teilnehmer zugeschnittenen Unterricht. Weitere Infos unter www.atlas-business-language.ch

Firmenkontakt
Betriebswirtschaftliches Institut & Seminar Basel AG
Dr. Ralf Andreas Thoma
Wartenbergstraße 9
4052 Basel
0041-61-26120000
info@bwl-institut.ch
http://www.bwl-institut.ch

Pressekontakt
Pressebüro König
Dipl.-Kfm. Josef König
Stadtplatz 26
84347 Pfarrkirchen
0049.8561.910771
info@koenig-online.de
http://www.koenig-online.de/pressefach2.html

Arbeitszeugnisse erstellen und realistisch beurteilen

Neues Online-Seminar von Lernen-Online24

Arbeitszeugnisse erstellen und realistisch beurteilen

E-Learning-Plattform “Lernen-Online24.de”

Rinteln, den 11. November 2020: In dem Online-Seminar “Arbeitszeugnisse professionell erstellen und realistisch beurteilen” lernen die Teilnehmenden Arbeitszeugnisse präzise zu formulieren und Arbeitszeugnisse von Bewerberinnen und Bewerbern richtig zu interpretieren.

Dieses Seminar wird von Lernen-Online24 – einer Plattform für Online-Seminare und Trainings – erstmals am 8. und 9. Dezember 2020 durchgeführt und am 9. und 10. März 2021 wiederholt.

Das dozentengeführte Online-Seminar richtet sich an die Zielgruppe der Führungskräfte, Personalverantwortlichen und Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus Unternehmen, die Arbeitszeugnisse schreiben bzw. Arbeitszeugnisse im Rahmen von Bewerbungsprozessen interpretieren; des Weiteren an Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer, die ihr Arbeitszeugnis vorformulieren oder die ihre bisherigen Arbeitszeugnisse einschätzen.

Führungskräfte und Personalverantwortliche werden in ihren Unternehmen regelmäßig mit der Frage nach der Erstellung von Arbeitszeugnissen konfrontiert. Spätestens beim Austritt einer Mitarbeiterin oder eines Mitarbeiters wird ein solches eingefordert. Zudem werden Wünsche nach der Ausstellung eines Zwischenzeugnisses geäußert.

Hinzu kommt, dass die unternehmensspezifische Gestaltung von Arbeitszeugnissen eine Visitenkarte des Unternehmens darstellt.

Ferner dienen die Aussagen in Arbeitszeugnissen oftmals als Auswahlkriterium im Rahmen von Einstellungen.

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die ein Unternehmen verlassen, haben ein Interesse an einem wohlwollenden Arbeitszeugnis. Oftmals formulieren sie das Arbeitszeugnis gleich vor.

Dieses Online-Seminar bietet den Teilnehmenden die Möglichkeit, Kenntnisse zum Verfassen und Interpretieren von Arbeitszeugnissen zu erwerben, aufzufrischen und zu vertiefen.

Eine erfahrene Karriereexpertin vermittelt die notwendigen Grundlagen und Fertigkeiten, um ein fundiertes Arbeitszeugnis zu erstellen bzw. Arbeitszeugnisse zu interpretieren.

In praxisorientierter Form lernen die Teilnehmenden die Arbeitszeugnis – Sprache mit aktuellen Formulierungen kennen.

Inhalte:

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer erfahren in diesem praxisnahen Online-Seminar von Lernen-Online24

– welche Zeugnisarten unterschieden werden,
– wie ein Arbeitszeugnis aufgebaut ist,
– welche Inhalte zwingende Bestandteile darstellen und welche Inhalte nicht zulässig sind,
– welche Formulierungen für welche Note stehen,
– wie negative Aussagen und Kritik “wohlwollend” formuliert werden,
– wie Zeugnisse ansprechend formuliert werden,
– wie sie Arbeitszeugnisse interpretieren,
– wie das Arbeitszeugnis mit dem Arbeitgeber taktisch klug verhandelt wird.

Das Seminar wird online durchgeführt.

Weitere Informationen zu diesem “Arbeitszeugnis” – Seminar entnehmen Interessierte bitte der Lernplattform Lernen-Online24.

Firmen-/Pressekontakt:

Lernen-online24 wird betrieben durch die

Alexander Sprick
Unternehmensberatung
Alte Kasseler Str. 23
D-31737 Rinteln

Inh. Alexander Sprick, Dipl.-Kfm. (Pressekontakt)

Telefon: 05754 – 926149
Telefax: 05754 – 4989825
E-Mail: mail{@}lernen-online24{.}de

COVID-19 hat auch in der Erwachsenenbildung vieles verändert. So gilt jetzt: E-Learning in all seinen Facetten ist bei den Bildungsinstituten, Dozenten und vor allem den jeweiligen Zielgruppen angekommen. Was früher in Präsenz unterrichtet wurde, wird nun als Webinar, virtuelles Seminar, Online-Coaching usw. durchgeführt.

https://www.lernen-online24.de wurde von erfahrenen und langjährigen Dozenten entwickelt. Die Intention besteht darin, in Kleingruppen qualitativ hochwertige Live-Seminare, Prüfungsvorbereitungen und Unternehmensschulungen durchzuführen. Darüber hinaus können 1:1-Coachings und Online-Nachhilfe-Einheiten erteilt werden.

Kontakt
Lernen-Online24.de wird betrieben durch die Alexander Sprick Unternehmensberatung
Alexander Sprick
Alte Kasseler Str. 23
31737 Rinteln
05754 926149
05754 4989825
mail@lernen-online24.de
https://www.lernen-online24.de

Studie belegt: enviaM und MITGAS bieten Top-Karrierechancen in der Region

Die ostdeutschen Energiedienstleister enviaM und MITGAS sind attraktive Arbeitgeber und bieten hervorragende Weiterentwicklungsmöglichkeiten. Zu diesem Ergebnis kommt das IMWF Institut für Management- und Wirtschaftsforschung in der aktuellen Reputationsanalyse “Top-Karrierechancen in der Region”. Die in Kooperation mit der Zeitung für kommunale Wirtschaft (ZfK) und Focus-Money durchgeführte Studie berücksichtigt unter anderem Aspekte wie Aufstiegschancen, Mitarbeiterorientierung, Arbeitgeberattraktivität, Work-Life-Balance und Gleichberechtigung.

“Als regionaler Arbeitgeber liegen uns Land und Leute am Herzen. Mit attraktiven beruflichen Perspektiven leisten wir einen Beitrag zur Lebensqualität vor Ort und sind starke Partner für die Energiezukunft”, sagt enviaM-Personalvorstand und MITGAS-Geschäftsführer Ralf Hiltenkamp. “Die Auszeichnung zeigt, dass wir auf dem richtigen Weg sind!”

Bei der Datenerhebung griffen die Forscher auf die Methode des Social Listening zurück. Künstliche Intelligenz filterte aus rund 438 Millionen Online-Quellen die relevanten Informationen zu den regionalen Unternehmen heraus. Anschließend errechneten die Experten aus der Reichweite und der Tonalität der gesammelten Meldungen einen Gesamtwert. Der maximale Score liegt bei 100. Das Qualitätssiegel “Top-Karrierechancen in der Region” erhalten nur Unternehmen, die mindestens 60 Punkte im Endergebnis erreichen. enviaM schneidet deutschlandweit mit 92,7 Punkten sehr gut ab. MITGAS erreichte als Branchenprimus unter den regionalen Gasversorgern sogar die vollen 100 Punkte.

Die Studie zu den “Top-Karrierechancen in der Region” erschien unter anderem in der Zeitung für kommunale Wirtschaft (ZfK, 12. Oktober 2020).

https://blog.enviam.de/
www.facebook.com/enviaM
www.twitter.com/enviaM
www.instagram.com/enviam_gruppe/
www.linkedin.com/company/envia-mitteldeutsche-energie-ag
www.xing.com/companies/enviam-gruppe

Die enviaM-Gruppe ist der führende regionale Energiedienstleister in Ostdeutschland. Der Unternehmensverbund versorgt mehr als 1,3 Millionen Kunden mit Strom, Gas, Wärme und Energie-Dienstleistungen. Zur Unternehmensgruppe mit rund 3.300 Beschäftigten gehören die envia Mitteldeutsche Energie AG (enviaM), Chemnitz, sowie weitere Gesellschaften, an denen enviaM mehrheitlich beteiligt ist. Gemeinsam entwickeln sie das Internet der Energie in Ostdeutschland. Anteilseigner der enviaM sind mehrheitlich die E.ON SE sowie rund 650 ostdeutsche Kommunen. Die Anteilseigner sind sowohl unmittelbar als auch mittelbar über Beteiligungsgesellschaften an enviaM beteiligt.

Die MITGAS Mitteldeutsche Gasversorgung GmbH handelt mit Erdgas, Bioerdgas und Wärme und bietet Energiedienstleistungen an. Darüber hinaus ist MITGAS Vorlieferant für Stadtwerke der Region. Das MITGAS-Grundversorgungsgebiet erstreckt sich über das südliche Sachsen-Anhalt, Westsachsen und Teile Thüringens. Hauptanteilseigner sind die envia Mitteldeutsche Energie AG mit 75,39 Prozent und die VNG – Verbundnetz Gas Aktiengesellschaft mit 24,6 Prozent.

Kontakt
envia Mitteldeutsche Energie AG
Josephine Sönnichsen
Chemnitztalstraße 13
09114 Chemnitz
0371 482-1737
Josephine.Soennichsen@enviam.de
http://www.enviaM-gruppe.de/presse

Dem Winter entfliehen: ein Jahr leben und arbeiten in Portugal

Tempo-Team Personaldienstleistungen bietet mehrere Jobs in Lissabon an. Ideal als Auslandsjahr. Unterkunft, Betreuung vor Ort und kostenfreies Rahmenprogramm mit Sprach- und Sportkursen inklusive.

Dem Winter entfliehen: ein Jahr leben und arbeiten in Portugal

Tempo-Team Personaldienstleistungen – Stellenangebot: Ein Jahr leben und arbeiten in Lissabon.

Offenbach, 11. November 2020 – Tempo-Team sucht mehrere Mitarbeiter in der Kundenbetreuung per Telefon, E-Mail und Chat mit Einsatzort in Lissabon, Portugal. Dieses Job-Angebot ist die Chance auf ein sonniges Abenteuer: leben und arbeiten, wo andere Urlaub machen. Auch aktuell ist dies möglich – trotz Corona.

Die Stellenausschreibung ist ideal für ein Auslandsjahr nach der Schule, vor oder nach dem Studium oder vor dem festen Einstieg in das Arbeitsleben in Deutschland. Interessierte sammeln Berufserfahrungen im europäischen Ausland, lernen Sprache, Land und Leute kennen und profitieren von einem organisierten Freizeitprogramm. Sie können beispielsweise in Lissabon kostenfrei Sprach- und Sportkurse belegen.

Zu den Arbeitsaufgaben gehören die Betreuung von Kunden und Projekte per Telefon und Mail, die Erfassung und Pflege von Kundendaten, die Kundenberatung bei der Buchung von verschiedenen Dienstleistungen, die Bearbeitung von Reklamationen und Retouren, die Empfehlung von Produkten oder die Weitergabe von Artikel- und Lieferinformationen.

Bewerber müssen 18 Jahre oder älter sein und zumindest einen Hauptschulabschluss besitzen. Gutes Deutsch in Wort und Schrift sowie Grundkenntnisse in Englisch sind ebenfalls notwendig. Um in Portugal arbeiten zu dürfen, benötigen sie die EU-Staatsangehörigkeit. Kommen sie aus einem Land außerhalb der EU, ist eine spezielle portugiesische Arbeitserlaubnis erforderlich.

Die Anstellung in Lissabon sind vorerst auf ein Jahr befristet. Eine Verlängerung ist unter Umständen möglich. Ein möbliertes Einzelzimmer inkl. Internetanschluss und aller relevanten Nebenkosten sowie Reinigungsservice wird kostenfrei vom Arbeitgeber gestellt.

Damit der Einstieg in den neuen Job in Portugal leichtfällt, stehen deutschsprachige Mentoren zur Seite. Die neuen Mitarbeiter werden bei Ankunft vom Flughafen abgeholt und erhalten Unterstützung beim Einleben und bei Behördengängen.

Ausführliche Informationen – Ein Jahr leben und arbeiten in Portugals Hauptstadt Lissabon:
https://www.tempo-team.com/tempo-team-news/leben-und-arbeiten-in-portugal.html

Weitere Stellenangebote von Tempo-Team Personaldienstleistungen:
https://www.tempo-team.com/jobsuche.html

Traumjob und neue Arbeitsstelle finden mit Tempo-Team: Tempo-Team steht für über 40 Jahre Erfahrung in den Bereichen Personalberatung, Personalvermittlung und Zeitarbeit. In rund 45 Niederlassungen in ganz Deutschland bietet der Personaldienstleister mit Stammsitz in Offenbach am Main eine optimale und ortsnahe Betreuung von Kunden und Arbeitnehmern. Hinzu kommen zahlreiche On-Site Offices direkt beim Kunden.

Das Unternehmen ist spezialisiert auf die passgenaue Individual-Überlassung von Mitarbeitern im Rahmen der klassischen Arbeitnehmerüberlassung in den Bereichen Industry, Office, Finance und Engineering sowie auf die Personalvermittlung von Mitarbeitern. Ebenso steht es für die Abwicklung und Steuerung personalintensiver Großprojekte. Klassische On-Site-Management-Modelle, Outsourcing- und Master-Vendor-Lösungen sowie die Personalvermittlung bilden das umfassende Dienstleistungsportfolio von Tempo-Team.

Die Tempo-Team Personaldienstleistungen GmbH ist im Jahr 2011 aus der 1979 gegründeten Team BS Betriebs-Service GmbH hervorgegangen. Das Unternehmen sieht seine wichtigste Aufgabe darin, Kunden und Mitarbeiter gleichermaßen zufrieden zu stellen – als idealer Partner in Belangen Beruf, Karriere und Personalführung, sowohl für Kandidaten, die einen neuen Job suchen, als auch für Unternehmen. Hierbei orientiert man sich an den Unternehmenswerten Wissen, Tatkraft, Menschlichkeit und legt großen Wert darauf, dass diese Ziele nur im TEAM zu erreichen sind.

Kontakt
Tempo-Team Management Holding GmbH
Marco Kogan
Herrnrainweg 5
63067 Offenbach
069 / 91 33 45 35
Fax: 069 / 91 33 45 50
pr@de.tempo-team.com
http://www.tempo-team.com

Industrie 4.0 und IoT RFID Reader

RFID Lösungen für industrielle IoT Prozesse in Lager und Produktionen

Industrie 4.0 und IoT RFID Reader

(c) by iDTRONIC GmbH

Industrie 4.0 und IoT verbinden sich zu einer Einheit in Produktion oder Logistik. Das Ziel der industriellen IoT ist, die Effektivität und Produktivität betrieblicher Prozesse nachhaltig zu optimieren. Unsere RFID Reader für Industriebereiche sind dank integrierter Schnittstellen wie RS232/485 oder CANbus (SAE J1939 oder CANopen) für die Datenkommunikation geeignet. Die industrielle Steckerverbindung M12 ist der Standard-Anschluss für Industrie-Maschinen oder Geräte.

Vorteile von Industrial IoT (IIoT) und RFID-Technik
Der Grundgedanke von Industrial IoT ist, das der Einsatz von smarten Maschinen in Produktionen oder Logistik eine kostengünstige und effektivere Lösung im Vergleich zu menschlicher Arbeit ist. RFID-Technik hilft diese Prozesse zu optimieren. Die Produktivität und der Transport von Gütern ist durch den Einsatz von IIoT und RFID-Technik effizienter und besser durchführ- und nachverfolgbar. Waren in Lagern oder Containern sind besser auffindbar. Bei empfindlichen Transportgütern können Routen nachvollziehbar rückverfolgt werden – um die Mängel an Waren zu analysieren. Produktionsprozesse sind automatisierbar und Veränderungen sind in Echtzeit anpassbar. Wartungen an Maschinen sind durch die stetige Datenkommunikation des RFID Reader mit dem Ausgangssystem sofort erkennbar. Produktionsstörungen oder -ausfälle werden eliminiert. Gleichzeitig steigt durch den Einsatz von RFID-Technik die Produktionskapazität. Mit Industrial IoT sind grundsätzliche Werte über den gesamten Produktionsprozess hinweg einfacher erfass- und kontrollierbar.

BLUEBOX MICRO IA für logistische Industrial IoT Prozesse
Die BLUEBOX Micro IA ist dank der kompakten Abmessungen eine intelligent integrierbare Lösung für Logistik-Prozesse im Industrial IoT Umfeld. Das RFID Lesegerät ist mit seiner integrierten Antenne eine All-in-One Lösung für industrielle IoT Prozesse. Die hohe Lesereichweite von bis zu 3 Metern hilft Waren und Güter in Lagerplätzen zuzuordnen. BLUEBOX Micro IA ist durch die RS232 Anbindung in einem Staplerfahrzeug anbindbar. Die asynchrone serielle Schnittstelle RS485 eignet sich für die Datenkommunikation über Entfernungen von bis zu 3 m im Lager hinweg.

BLUEBOX Cylindrical Reader M30 UHF für IIoT Produktionsprozesse
Der BLUEBOX Cylindrical Reader M30 UHF ist ein eigens entwickelter RFID Reader im M30 Gehäuse. Die zylindrische Form und die diversen Anbindungsmöglichkeiten sind einzigartig auf dem Markt. Dank seines Formfaktors und der M12 Anbindung ist er in Produktionsstraßen integrierbar. Die RS232 COM-Schnittstelle eignet sich optimal für die Anbindung an Monitoren, Messgeräten oder Druckern innerhalb von Produktionen. RS485 Schnittstelle ist eine asynchrone serielle Anbindung für die Datenkommunikation über große Entfernungen hinweg. Sie stellt ein bidirektional nutzbares Bussystem dar, das mit bis zu 128 Geräten an einem Bus betrieben werden kann.

Diverse Schnittstellenoptionen für IoT Umgebungen
Die serielle Schnittstelle CANbus (SAE J1939 oder CANopen) ermöglicht den Datenaustausch von Informationen über Waren und Gütern in Lagerregalen oder auf Produktionsstraßen. Verlängerte Kabelverbindungen können durch diese IoT Schnittstelle umgangen werden. SAE J1939 arbeitet als Netzwerkprotokoll und übermittelt Diagnosedaten und Steuerungsinformationen für den Warenein- und -ausgang. CANopen ist ein Kommunikationsprotokoll, das sich für Automatisierungen in Lager- oder Produktionsprozessen eignet. Komplexe Geräte und Systeme können damit vernetzt werden.

Inklusive Software Entwicklungs-Kit
Das Auslesen von Speicherbänken auf RFID Tags ist mit Hilfe unserer mitgelieferten Demo Software automatisiert möglich. Bei der Dauererfassung können zwei verschiedene Geschwindigkeiten gewählt werden. Die Daten werden als BLUEBOX-Telegramm oder ASCII-Format gesendet. Zudem ist das Auslesen von weiteren Daten aus einer beliebigen Speicherbank möglich. So können automatisch z.B. Produktname, Chargennummer, Temperatur oder Lagerort ausgegeben werden.

Weitere Produkt-Informationen
BLUEBOX Micro IA: https://idtronic-rfid.com/lesegeraete-industrie/uhf/micro-ia
Cylindrical Reader M30 UHF: https://idtronic-rfid.com/lesegeraete-industrie/uhf/cylindrical-reader-m30

iDTRONICs LEISTUNGSMERKMALE

Teilen Sie uns Ihre anspruchsvollen Anforderungen an Auto-ID-/RFID-Produkte mit. Wir haben uns zum Ziel gesetzt, die Grenzen heutiger Technologien zu durchbrechen und neue Maßstäbe zu setzen. Wir sind bereit, mit Ihnen bei der Entwicklung der richtigen Hardware für Ihre Anwendung und Produktidee zusammenzuarbeiten. Zusammen mit Ihnen implementieren wir Ihre individuelle Anforderung in kürzester Zeit.
Unsere Kompetenzen im Bereich IIoT / RFID werden Ihnen helfen, die Lücke zwischen einer Idee und einem visionären Produkt zu schließen. Neben der Modifikation bestehender Hard- und Softwareprodukte sind wir auch bereit, Ihnen komplette Neuentwicklungen anzubieten.

Unsere Kernkompetenzen sind:
– Hardware-Modifikationen & Entwicklungen
– Antennendesigns für On/Off-Metall-Anwendungen
– Robuste Designs für dedizierte Anwendungsumgebungen
– Firmware-Modifikationen & Entwicklungen

iDTRONIC Professional RFID ist einer der führenden Hersteller und Entwickler hochwertiger RFID Hardware Produkte für den RFID Markt. Produkte von iDTRONIC garantieren eine schnelle und sichere Identifikation beweglicher und unbeweglicher Güter.

Angeboten werden Geräte für alle gängigen RFID Standards und die Frequenzen UHF:865 – 928 MHz, HF | NFC | DESFire | LEGIC:13.56MHz oder LF:125 und 134.2kHz.

Das Produktportfolio passt perfekt zu den Bedürfnissen von System-Integratoren innerhalb von IoT und Industrie 4.0 Umgebungen:

– Industrie (Produktion, Supply Chain, Lagermanagement)
– Medizintechnik (Medizinische Geräte, Krankenhäuser, Labore)
– Mobile RFID Lösungen (RFID Handhelds)
– IoT Umgebungen in Unternehmen oder Handel
– Anspruchsvolle Umgebungen (Bergbau, Offshore, Baustellen)

iDTRONIC Professional RFID bietet:
– Industrielle RFID Systeme bestehend aus RFID Lese- und Schreibgeräten sowie RFID Antennen
– RFID Handheld Computer mit integrierten RFID und Barcode Scannern
– Embedded RFID OEM Module und Leser
– RFID Reader und Datensammler
– Spezielle RFID Tags

Dank eines starken, technischen Teams für Entwicklung und Unterstützung, sind wir in der Lage hochwertige RFID Hardware Produkte -Geräte zu entwickeln und anzubieten, welche unseren Kunden folgendes garantieren:

– Hohe-Leistungsfähigkeit
– Zuverlässige Qualität
– Schnelle Produkteinführungszeit
– Exzellenter Wert
– Innovatives Design
– Kundenspezifische Anpassungen

Wir sind in Ludwigshafen ansässig, nahe des internationalen Frankfurter Flughafens. Damit sind wir leicht auch für unsere internationalen Kunden erreichbar.

Firmenkontakt
iDTRONIC GmbH
Patrick Kochendörfer
Ludwig-Reichling-Straße 4
67059 Ludwigshafen
+49 621 6690094-21
pk@idtronic.de
https://www.idtronic-rfid.com

Pressekontakt
iDTRONIC GmbH
Maria Mahler
Ludwig-Reichling-Straße 4
67059 Ludwigshafen
+49 621 6690094-11
maria.mahler@idtronic.de
https://www.idtronic-rfid.com

Robotik mit Universal Robots Education praxisnah vermitteln

Cobot-Pionier ermöglicht zeitgemäße Ausbildungsdidaktik

Robotik mit Universal Robots Education praxisnah vermitteln

München, 10. November 2020 – Während immer mehr Fertigungsbetriebe kollaborierende Roboter einsetzen, wird die Technologie in der Berufsausbildung bislang nur zweitrangig behandelt. Aktuelle Lehrpläne lassen die zunehmende Automatisierung weitestgehend außer Acht. Universal Robots (UR) will dies ändern: Mit UNIVERSAL ROBOTS EDUCATION hat der Weltmarktführer für kollaborative Robotik ein ganzheitliches Konzept entwickelt, mit dem Ausbildungsbeauftragte das Thema einfach in den Lehrbetrieb integrieren können.

“Unser neues Konzept erleichtert Ausbildungsbetrieben und Berufsschulen, relevantes Automatisierungswissen praxisnah zu vermitteln”, erklärt Andrea Alboni, Sales Manager D/A/CH bei Universal Robots (Germany) GmbH. “Wir reagieren damit auf eine akute Diskrepanz zwischen Ausbildungsinhalten und beruflicher Praxis. Es braucht endlich eine zeitgemäße Ausbildung direkt am Roboter, um die Fachkräfte von morgen für das Arbeiten in modernen Fertigungskontexten zu qualifizieren.”

Fünf Module für praxisnahes Lernen

Bei UNIVERSAL ROBOTS EDUCATION handelt es sich um ein didaktisch ganzheitliches Konzept. Zum einen holen die enthaltenen Maßnahmen sowohl Lehrende und Ausbildungsverantwortliche, als auch Schülerinnen und Schüler ab, indem sie auf beiden Seiten die nötige Wissensbasis schaffen. Zum anderen gehen Theorie und Praxis Hand in Hand, um den größtmöglichen Lernerfolg zu gewährleisten. Unter diesen Prämissen gliedert sich das Konzept in fünf Bausteine:

– In den kostenloses Online-Schulungen der UR Academy lernen Auszubildende die Basics der Programmierung kennen.

– Mithilfe des Offline-Simulators üben sie an ihrem PC, auf der UR-Benutzeroberfläche zu programmieren. Anschließend lässt sich das erstellte Programm an einem echten Cobot testen.

– Die Hardware-Lernstationen umfassen jeweils einen realen Roboterarm, an dem Auszubildende verschiedene Applikationen sicher ausprobieren können.

– Unterrichtsmaterialien unterstützen die Lehrenden in ihrer Stundengestaltung und bieten Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit, ihr Wissen zu vertiefen.

– In Präsenzschulungen bilden sich Lehrende und Ausbildungsbeauftragte selbst weiter, um sich auf den Unterricht mit Cobots vorzubereiten.

Fachkräfte für die Industrie von morgen

“In vielen Bereichen der Arbeitswelt gehören kollaborierende Roboter heute bereits zum Standardinventar”, ist Alboni überzeugt. “Beherzigen Unternehmen dies schon in ihrem Lehrbetrieb, ermöglichen sie nicht nur ihren Auszubildenden einen ganz klaren Wissensvorsprung. Sie investieren damit zugleich in ihre eigene Zukunft, denn Fachkräfte mit Robotik-Know-how sind für den Wettbewerbserfolg zunehmend essenziell – mittlerweile auch jenseits des produzierenden Gewerbes in Logistik, Handel oder dem Laborbereich.”

Ausbildung in KMUs modernisieren

Mit dem neuen Konzept richtet sich Universal Robots neben Berufsschulen auch an kleine und mittelständische Ausbildungsbetriebe. Diese spielen mit Blick auf den Lehrbetrieb in Deutschland eine zentrale Rolle: Rund 80 Prozent der Lehrlinge hierzulande absolvieren dort ihre Ausbildung. Dank der platzsparenden, rentablen Leichtbaurobotik von Universal Robots ist Automatisierung heute auch für KMUs erschwinglich. Damit hat der Branchen-Pionier Zugangsbarrieren nachhaltig gesenkt. Seit Markteintritt 2008 hat Universal Robots mehr als 46.000 Cobots verkauft, die Mitarbeitenden in Unternehmen auf der ganzen Welt die Arbeit erleichtern.

Universal Robots wurde 2005 gegründet, um Robotertechnologie durch die Entwicklung leichter, benutzerfreundlicher sowie preisgünstiger und flexibler Industrieroboter, die ein sicheres Arbeiten ermöglichen, allen zugänglich zu machen. Seit der erste Roboter 2008 auf den Markt kam, hat das Unternehmen ein beträchtliches Wachstum erfahren und verkauft seine benutzerfreundlichen Roboterarme mittlerweile weltweit. Universal Robots, dem Unternehmen Teradyne Inc. zugehörig, hat seinen Unternehmenssitz im dänischen Odense und verfügt zudem über regionale Niederlassungen in den USA, Deutschland, Frankreich, Spanien, Italien, der Tschechischen Republik, Polen, der Türkei, China, Indien, Singapur, Japan, Südkorea, Taiwan und Mexico. Universal Robots erzielte 2019 einen Umsatz von rund 248 Millionen USD. Weitere Informationen finden Sie unter http://www.universal-robots.com/de oder auf unserem Blog https://blog.universal-robots.com/de

Firmenkontakt
Universal Robots GmbH
Andrea Alboni
Baierbrunner Straße 15
81379 München
089 1218972-0
ur.we@universal-robots.com
http://www.universal-robots.com/de

Pressekontakt
Maisberger GmbH
Jennifer Appel
Claudius-Keller-Straße 3c
81669 München
089 419599-77
universalrobots@maisberger.com
http://www.maisberger.de/

Komprimiertester Sachwert: Edelsteine naturfarben und unbehandelt

Komprimiertester Sachwert: Edelsteine naturfarben und unbehandelt

Dr. Thomas Schröck / The Natural Gem

Zum 30-jährigen Jubiläum: eine neue Firmenzentrale in 1010 Wien – Die Faszination Edelsteine als Investment, ein Interview mit Patrick-Noel Herold-Gregor MBA, Managing Partner bei The Natural Gem GmbH.

Edelsteine als Schmuckstücke kennt jeder, aber Edelsteine als “Alternatives Investment” sind in der Gesellschaft noch vielfach unbekannt. Die Handelsplattform The Natural Gem GmbH ist nur einen Steinwurf von der Wiener Staatsoper entfernt und hat sich auf den Handel mit hochqualitativen Sachwerten wie Investments in Edelsteinen spezialisiert. Der Fokus liegt auf zertifizierten Edelsteinen: Rubine, Saphire, Smaragde. Zum 30-jährigen Jubiläum im internationalen Edelsteinhandel wurde der virtuelle und physische Auftritt komplett erneuert und an die Bedürfnisse der nationalen und internationalen Klientelen angepasst.

Was machen die Besonderheiten des Edelsteinhandels mit naturbelassenen Edelsteinen aus? Wie funktioniert das alternative Investment? All diese Fragen rund um The Natural Gem GmbH beantwortet Managing Partner Patrick-Noel Herold-Gregor aus Wien in einem Interview.

Interviewer: Herr Herold-Gregor, wer sind Sie und was machen Sie?

Herr Herold-Gregor: Mein Name ist Patrick-Noel Herold-Gregor. Das Unternehmen, für das ich tätig bin, heißt The Natural Gem GmbH und hat seinen Sitz in 1010 Wien, der Hauptstadt Österreichs.

Das von Dr. Thomas Schröck gegründete Unternehmen feiert in diesem Jahr sein 30-jähriges Jubiliäum. Ich bin Mitbegründer und Managing Partner. Dr. Thomas Schröck ist promovierter Volkswirt und beschäftigt sich seit seinem sechsten Lebensjahr mit Edelsteinen. 2004 hat er intensiv begonnen, Edelsteine als Assetklasse in Österreich, in Deutschland und in der Schweiz zu etablieren. Mittlerweile agieren wir global weltweit, so auch in Hongkong und in Singapur. Die mit ihrer magischen Brillanz jeden Blickfang auf sich richtenden Edelsteine sind eine absolut interessante Assetklasse. Gleichzeitig sind sie die älteste Assetklasse der Welt, die heute noch begehrenswert für Investoren ist. Wir reden hier von etwa 4500 bis 5000 Jahre alten Edelsteinen, die ein bisschen älter als Gold sind. Jeder Stein eine kostbare Rarität, eine Seltenheit und wirklich etwas Faszinierendes, der in seiner Kleinheit zu Hause an jedem Ort ohne Aufwand aufbewahrt werden kann.

Interviewer: Schmuck mag jeder gern. Marilyn Monroe hat mit dem Werk “The Diamonds Are A Girl’s Best Friend” die Erwartungen zahlreicher Frauen geweckt und geprägt. Der Diamant ist auch ein Edelstein. Was unterscheidet den im Schmuckbereich verwendeten Edelstein vom Investmentedelstein?

Herr Herold-Gregor: Ohne dass dies jetzt in irgendeiner Art und Weise abwertend für den Schmuck klingen soll, absolut nicht. Der Kauf eines schönen Schmuckstücks beflügelt die Psyche, die Seele, das Verschenken von Schmuck verbindet Freundschaft, Liebe, Erinnerungen. Es ist ja psychologisch nachgewiesen, dass Schmuck die am meisten täglich berührte Sache ist, weil er am Körper getragen wird. Der Schmuck ist nicht nur “schmückendes Beiwerk”. Studien belegen, dass Schmuck wichtige soziale, emotionale, politische, gesellschaftliche und künstlerische Funktionen erfüllt. Schmücken ist seit Jahrtausenden eine kulturelle Praxis.

Edelsteine als Investment sind etwas vollkommen anderes. Unser Unternehmen hat sich auf Edelsteine als Investment spezialisiert, auf die sogenannten “naturfarbenen, unbehandelten Edelsteine”. Das sind jene circa drei bis fünf Prozent Edelsteine der jährlichen Weltförderung, die eine solche Reinheit besitzen, dass sie – mit Ausnahme des Schleifens – in keinster Weise behandelt werden müssen. Das Schleifen von Edelsteinen wird nicht als Behandlung gesehen, wohl aber das Erhitzen, das Füllen von Rissen oder das Ölen der jeweiligen Edelsteine.

Interviewer: Ist es richtig, wenn ich sage: Die sehr kleine Menge von drei bis fünf Prozent macht dieses Investment natürlich auch interessant: knappes Gut, hohe Nachfrage, hohe Preise?

Herr Herold-Gregor: Exakt. – Naturfarbene, unbehandelte Edelsteine – wie schon erwähnt – sind sehr selten. Auf 97 gefundene Edelsteine (egal, ob Rubine, Saphire oder Smaragde) kommen nur drei Steine, die so perfekt sind, dass sie außer Schleifen nicht mehr behandelt werden müssen. Mit konstant mehr als 500 zertifizierten Edelsteinen auf unserer Online-Plattform können wir jeden Kundenwunsch zwischen 500 und 250.000 Euro prompt erfüllen. Auf 400 Quadratmetern bieten wir unseren Kund*innen das passende Ambiente zur Direktauswahl.

Bei der Verarbeitung von Edelsteinen in der Schmuckindustrie sind Behandlungen der Steine oftmals nötig, um auf spezielle Kundenwünsche zu reagieren – wieder komplett ohne Abwertung. Stellen wir uns vor, dass wir ein Collier und eine komplette Kollektion an Ringen vor uns liegen haben. Die Kunden, die Händler und die Juweliere erwarten, dass die Steine absolut identisch aussehen. Das kann Mutter Natur nicht, auch wenn sie wunderschöne Steine hervorbringt. Die Edelsteine werden beispielsweise durch Erhitzung in der Farbintensität und der Reinheit verbessert. Ein Prozedere, das vollkommen in Ordnung ist, wenn es zwischen den Protagonisten denn kommuniziert wird. Die richtig interessanten Edelsteine aus der Anlageklasse sind einfach jene, die unbehandelt, wesentlich seltener, höher in der Nachfrage und seit vielen Jahrtausenden in Gebrauch sind.

Interviewer: Wenn ich richtig verstanden habe, bedeutet Schmuck, der getragen wird, harmonieren muss, besonders von der Farbgebung her alles gleich toll auszusehen hat, oder?

Herr Herold-Gregor: Edelsteine sind aber ein Naturprodukt, und die Natur liefert individuelle Steine, somit werden Behandlungsmethoden angewandt. Aber die drei bis fünf Prozent an natürlichen Edelsteinen, die sich für das Edelsteininvestment eignen, eignen sich weniger dazu an der Hand oder am Hals getragen zu werden. Denn bei Ringen und Colliers werden beispielsweise fünf, sechs Steine nebeneinander verarbeitet, und es wird besonderer Wert daraufgelegt, dass alles gleich beziehungsweise harmonisch aussieht. Das sind die Ansprüche.

Interviewer: Viele Leute sind der Ansicht: “Es ist unperfekt, kannst du dir keine richtigen Steinchen leisten?”

Herr Herold-Gregor: Das Schöne ist einfach – so wie ich vorhin gesagt habe – diese Edelsteine sind naturfarben, unbehandelt, das heißt, jeder Stein ist ein Unikat. Wir haben es über die Jahre hinweg über unsere Ressourcen geschafft, nahezu perfekte Pärchen zu finden. Aber Drillinge oder Vierlinge zu finden, die wirklich perfekt aussehen, bedeutet für uns eine Arbeit von circa sechs Monaten bis zu zwei Jahren, bis wir alle unsere Quellen durchsucht haben, dass die Steine nahezu dieselbe Farbgebung changieren etc. Da sprechen wir von Dingen, die einfach nicht möglich sind, so meine ehrliche Antwort. Wir werden oft gefragt, ob unsere naturbelassenen Edelsteine als Schmuck tragen werden können. Die Antwort ist ein klares “Ja”! Naturbelassene, unbehandelte Edelsteine werden durch die Verarbeitung zu Schmuck nicht im Wert beeinträchtigt. Edelsteine sind ein wunderbares, tragbares Investment. Unsere Goldschmiede fertigen nach Kundenwünschen und Vorgaben hochwertige Unikate an, egal, ob Ring, Kette, Ohrringe oder Manschettenknöpfe. Sollten Kunden sich Sorgen hinsichtlich Verlust, Diebstahl oder Raub machen, stellen wir gerne den Kontakt zum Versicherer her, der ein individuelles Angebot unterbreitet. Etwa 15 Prozent der von uns verkauften Edelsteine werden zu Schmuck verarbeitet, der Rest lagert ungefasst in Tresoren.

Interviewer: Jetzt heißt es, drei bis fünf Prozent der Steine eignen sich als Investment. Wie kommen Händler, Edelsteinexperten und Kunden an diese besonderen Edelsteine, und welche Fähigkeiten werden benötigt, um eine Beurteilung zu leisten?

Herr Herold-Gregor: Unser großer Benefit ist immer: Schöne Edelsteine zu verkaufen, ist leicht, schöne Edelsteine einzukaufen, die auch einen entsprechenden Wert haben, ist unsere Kernkompetenz. Und da hilft es einfach, dass Dr. Thomas Schröck, der mittlerweile seit über 30 Jahren im Edelsteinhandel tätig ist, es geschafft hat, in den Herkunftsländern Ressourcen zu finden, sich zu diesen großen Familien, die den Edelsteinhandel in den jeweiligen Ländern dominieren, ein Verhältnis aufzubauen. Die langjährigen Erfahrungen von Thomas Schröck im Edelsteinhandel basieren in höchstem Maße auf Vertrauen. Diese Familien sind dann auch bereit, solche Steine natürlich weiterzugeben. Wir kaufen in den Herkunftsländern. Die Edelsteine, die wir verkaufen, sind allesamt zertifiziert, von unabhängigen gemmologischen Instituten beurteilt, begutachtet, entsprechend mit einem Zertifikat versehen – das ist entscheidend. Bei uns, und da sind wir in Mitteleuropa die Einzigen, die so etwas überhaupt anbieten, erhält jeder Stein im Verkauf automatisch auch ein Wertgutachten von einem gerichtlich beeideten Sachverständigen, damit der Kunde letztendlich auch weiß: Das, was ich kaufe, ist das, wofür ist zahle, ist das, was vor mir liegt.

Interviewer: Vielen Dank für das Gespräch, Sie haben uns viele Fragen beantwortet. Wir merken, Sie leben die Idee des Alternativen Investments in naturbelassenen und unbehandelten Edelsteinen.

Herr Herold-Gregor: Es ist mir eine Freude, dass ich diese Leidenschaft entdeckt habe und beruflich ausüben darf. Der Markt ist spannend, aber interessanter sind die Begegnungen mit Menschen aus unterschiedlichen Kulturen und deren Geschichten. So wie jeder Edelstein eine lange und alte Geschichte mitbringt, bringen die Menschen, die in naturbelassene und unbehandelte Edelsteine investieren, ihre besonderen Geschichten mit. The Natural Gem GmbH schafft Verbindungen zwischen Werten wie Schönheit, Seltenheit und der Natürlichkeit aus dem Schoße von Mutter Natur, die die Kunden suchen, um diese Werte an die nächsten Generationen weiterzugeben.

V.i.S.d.P.:

Max Bausch

Blogger / Student

Dr. Thomas Schröck ist seit über 25 Jahren Edelsteinexperte und Gesellschafter Geschäftsführer des Unternehmens The Natural Gem GmbH mit Sitz in Wien, Österreich. Der Gewinn-Verlag publiziert im Herbst 2017 das neueste Buch von Dr. Thomas Schröck “Edelsteine als Investment”. Weitere Informationen unter www.thenaturalgem.com

Firmenkontakt
The Natural Gem GmbH
Dr. Thomas Schröck
Walfischgasse 7 Top 10
1010 Wien
+43 664 86 48 720
+43 (1) 25 300 25 25
office@thenaturalgem.com
http://www.naturalgemauctions.com

Pressekontakt
Lobmeyr Public Image Conciliaris GmbH
Rudolph Lobmeyr
Am Hof 11, Top 4
1010 Wien
+43 (0) 1 / 361 55 00
r.lobmeyr@l-pi.eu
http://www.naturalgemauctions.com

Plastikverschmutzung: globales Problem – wie handeln?

Plastikverschmutzung: globales Problem - wie handeln?

Mülldeponie (Bildquelle: @Pixabay)

Mikroplastik – Gefahren für Mensch und Tier – Recycling reicht nicht aus – Wege weg vom Plastikplaneten – MABEWO AG zu den Herausforderungen der Zukunft, von Jörg Trübl, CEO der MABEWO AG, Schweiz

Die Gefahren von Mikro- und Nano-Plastik in Lebensmitteln werden wissenschaftlich diskutiert. Als Mikroplastik bezeichnet man kleine Kunststoffteilchen mit einem Durchmesser unter 5 mm. Das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) in Deutschland setzt sich unter anderem für den Schutz von Verbrauchern vor gesundheitsgefährdenden Stoffen in Lebensmitteln ein. Nach einer aktuellen Untersuchung ergibt sich weiterer Forschungsbedarf: Vor einigen Jahren wurde in verschiedenen Studien in Muscheln, Fischen und Honig sowie im Trinkwasser Mikroplastik nachgewiesen, das beispielsweise aus Kosmetika, Zahnpasta oder Plastikverpackungen stammt. Eine abschließende gesundheitliche Risikobewertung des Verzehrs von mit Mikro- oder Nano-Plastikpartikeln verunreinigten Lebensmitteln ist auf Basis der aktuellen Datenlage nicht möglich. Der bereits in einer Stellungnahme der Europäischen Behörde für Lebensmittelsicherheit (EFSA) im Jahr 2016 zu Mikroplastik in Meeresfrüchten identifizierte Forschungsbedarf zur Schließung von Datenlücken in den Bereichen Exposition, Bioverfügbarkeit und Toxizität von Mikro- und Nano-Plastikpartikeln besteht weiterhin. Bislang verfügbare Daten deuten auf eine geringe (0,5 %) Bioverfügbarkeit und Toxizität von Mikroplastikpartikeln hin. Jörg Trübl, Umweltingenieur und CEO der MABEWO: “Bei unklarer Datenlage gilt der Vorsorgegrundsatz; danach sollen die denkbaren Belastungen für die menschliche Gesundheit im Voraus (trotz unvollständiger Wissensbasis) vermieden oder weitestgehend verringert werden.”

MABEWO Prinzip – Belastungen bei der Produktion von Futtermitteln, Nahrungsmitteln und Grundstoffen für die Medizin vermeiden

Das Vorsorgeprinzip muss gewahrt sein und Maßnahmen zum Schutz von Umwelt und Gesundheit müssen sorgfältig mit sozioökonomischen Aspekten abgewogen werden. Das ist die Philosophie der schweizerischen MABEWO AG. Die Vorteile des Indoor-Farmings in den modular aufgebauten Solar-Dome-Anlagen liegen auf der Hand. Durch das geschlossene System benötigt die Produktion wenig Wasser; automatisierte Nährstoffzufuhr und Abwasseraufbereitung sind technologisch gelöst. LED-Licht und passende Temperaturen sorgen für das optimale Wachstum. Schädliche Einträge werden weitestgehend durch das geschlossene In-Door-Farming-System ausgeschlossen. Außerhalb geschlossener Systeme wird gespritzt – Pestizide, Herbizide und Fungizide, Nahrungsmittel können zudem mit Mikroplastik verseucht werden. Ein Wechsel ist angezeigt, da die Spätfolgen, Wechselwirkungen und Befürchtungen der Bevölkerung Berücksichtigung finden müssen. Die deutsche Präsidentschaft der Europäischen Union versucht seit dem 01.07.2020, mit dem “European Green Deal” diese Transformation voranzutreiben. Ökologischer Landbau soll ausgeweitet werden.

Freiflächen Landwirtschaft vs. Indoor-Farming

Die Wertschöpfungskette dreht die Technologie der MABEWO AG um. Anstatt auf Freilandkulturflächen zu versuchen, Nahrungs- und Futtermittel zu produzieren, geht die bahnbrechende LED-Technologie im Rahmen des Indoor-Farmings einen anderen Weg. Chemische Mittel wie Insektizide, Pestizide oder Herbizide entfallen. Die ökonomischen und ökologischen Folgen sind herausragend. Die Systeme der MABEWO AG geben damit die Möglichkeit, flächensparend und im Rahmen der Kreislaufwirtschaft tätig zu werden. Energie wird dort erzeugt und verbraucht, wo sie benötigt wird. Die Indoor-Farming-Technologie ist autark und produziert vor Ort Nahrungs- oder Futtermittel, wo sie benötigt werden. Lange Transportwege sind damit unnötig.

V.i.S.d.P.:

Catrin Soldo
Pressesprecherin

MABEWO AG

Die MABEWO AG steht für Nachhaltigkeit. “Make a better world” investiert in die Zukunft und schafft die Lebensgrundlage indem grundlegende Bedürfnisse abgedeckt werden: MABEWO nutzt Fotovoltaik Anlagen zur Wasser- und Stromproduktion. MABEWO ist ein verlässlicher lokaler Dienstleister, der die Lebenssituation der Menschen verbessert und Arbeitsplätze schafft. Herr Jörg Trübl ist ausgebildeter Umweltingenieur und stützt sich auf 20 Jahre praktische wirtschaftliche Erfahrung in der Unternehmensführung als Berater, Coach und CEO von KMUs in Europa. Weitere Informationen unter: https://www.mabewo.com/

Firmenkontakt
MABEWO AG
Jörg Trübl
Bodenstrasse 20
6403 Küssnacht/Rigi
+41 41 817 72 00
info@mabewo.com
https://www.mabewo.com/

Pressekontakt
MABEWO AG
Catrin Soldo
Bodenstrasse 20
6403 Küssnacht/Rigi
+41 41 817 72 00
soc@mabewo.com
https://www.mabewo.com/

DAB + für jeden Bedarf

Neun neue DAB+ Geräte von XORO

DAB + für jeden Bedarf

Die neuen DAB+ Radios von XORO

DAB + für jeden Bedarf

Buxtehude, Deutschland. Die MAS Elektronik AG erweitert das Produktportfolio um neun DAB+ Geräte für die Nutzung zuhause und unterwegs. Die Geräte liefern alle glasklare rauschfreie DAB+ Soundqualität. Vom High-End Alleskönner bis zum Mini-Kompaktgerät ist alles dabei. Die Geräte sind in diversen Größen und Designs erhältlich – da ist auf jeden Fall etwas Passendes für jeden Geschmack dabei. Interessant sind auch die zwei Geräte zum Nachrüsten, die wir im Programm haben. So kommen Sie mit geringem Aufwand im Auto und zuhause in den Genuss von DAB+.

DAB Zuhause
XORO HMT 420 ist ein WLAN-Internetradio mit FM- und DAB-Sendersimulation.
XORO HMT 500 Pro ist eine Microanlage mit Internetradio, CD Player, DAB+ und UKW-Radio.
XORO HMT 600 ist eine Microanlage mit Internetradio, CD Player, DAB+, UKW-Radio und Spotify Connect.
XORO DAB 700 IR ist ein WLAN-Stereo-Internetradio mit DAB+, UKW-Radio und Spotify Connect.

DAB Unterwegs
XORO DAB 142 ist ein kompaktes DAB Radio mit optionalem Batteriebetrieb
XORO DAB 150 IR ist ein WLAN-Internetradio mit eingebautem Akku
XORO DAB 250 IR ist ein WLAN-Stereo-Internetradio mit DAB+, PODCAST Funktion, Spotify Connect und optionalem Batteriebetrieb

DAB Nachrüsten
Im Auto: XORO DAB 55 ist ein Autoradio-Adapter mit Bluetooth-Freisprecheinrichtung und FM-Transmitter
Zuhause: XORO HFT 440 ist ein digitaler WLAN-HiFi Tuner mit WLAN- und DAB+/UKW-Antenne als Ergänzung für die bestehende Stereo Anlage

Alle Informationen zu den DAB+ Produkten finden Sie auf unserer Webseite xoro.de – DAB Radios

Preise und Verfügbarkeit

Verfügbarkeit: alle Modelle sind ab sofort verfügbar
Unverbindliche Preisempfehlung:

DAB Zuhause
XORO HMT 420
UVP: 69 €
XORO HMT 500 Pro (Microanlage mit CD-Player)
UVP: 139 €
XORO HMT 600 (Microanlage mit CD-Player)
UVP: 179 €
XORO DAB 700 IR
UVP: 149 €

DAB Unterwegs
XORO DAB 142
UVP: 39 €
XORO DAB 150 IR
UVP: 79 €
XORO DAB 250 IR
UVP: 89 €

DAB Nachrüsten
XORO DAB 55 (Digitalradio-Adapter fürs Auto)
UVP: 69 €
XORO HFT 440 (WLAN-HiFi Tuner mit DAB+)
UVP: 199€

Bei Fragen nach technischen Spezifikationen und Bildmaterial wenden Sie sich bitte an unsere Pressestelle (presse@mas.de).
Bei Fragen zu Preisen und Lieferzeiten wenden Sie sich bitte an den Vertrieb (vertrieb@mas.de)

MAS Elektronik AG
Firmensitz in Buxtehude
Unternehmensgröße: 30 Mitarbeiter aus Vertrieb, Technik, Produktmanagement, Marketing und Finance
Exportregionen Deutschland und EU

Seit 1999 sind wir im Bereich Home-Entertainment mit der Eigenmarke XORO erfolgreich im Markt. Was unser Unternehmen ausmacht, ist die Vielfalt und die gewisse Eigenständigkeit, neue Innovationen und Reaktionen des Marktes genau einzuschätzen und darauf zu reagieren.

Kontakt
MAS Elektronik AG
Swantje Grundmann
Weidegrund 3
21614 Buxtehude
041618002455
swantje.grundmann@mas.de
http://www.xoro.de

384 Fasern auf einer Höheneinheit im Patchbereich: Innovatives tML LWL-MDC-Modul von tde punktet mit High-Density

Branchenweit erstes Verkabelungssystem mit MDC-Steckverbinder ab sofort verfügbar

384 Fasern auf einer Höheneinheit im Patchbereich: Innovatives tML LWL-MDC-Modul von tde punktet mit High-Density

(Bildquelle: tde – trans data elektonik GmbH)

Dortmund, 10. November 2020. Als erster Netzwerkhersteller stellt die tde – trans data elektronik GmbH ihre erfolgreichen tML-Standard, tML24- und tML-Xtended-Verkabelungssysteme ab sofort auch mit LWL-MDC-Modulen zur Verfügung: Durch die Integration des kompakten MDC-Steckverbinders von US Conec in die Systemplattform verdoppelt sich die Packungsdichte mit 384 Fasern auf einer Höheneinheit im Patchbereich gegenüber LC-Duplex-Steckverbindern. Das spart wertvollen Platz in Rechenzentren. Im Rückraum bindet das neue Modul die bewährte MPO-Technologie mit Plug-and-play-Funktionalität ein. Kunden können ihre bestehenden tML-Systeme mit LC-Duplex-Modulen problemlos gegen MDC-Module austauschen und aktualisieren. Damit erhalten sie die branchenweit höchste Packungsdichte mit Einzelfasersteckverbindern und profitieren von investitionssicheren High-Density-Anwendungen, zukunftssicheren Highspeed-Netzwerken mit Übertragungen von bis zu 400G und mehr Energieeffizienz im Patchbereich.

Platz in Rechenzentren ist rar und wertvoll. Um die Raumnutzung weiter zu optimieren und den vorhandenen Platz bestmöglich zu nutzen, hat die tde den von US Conec entwickelten kompakten MDC-Steckverbinder erfolgreich in ihre tML-Systemplattformen integriert: “Als Technologie-Pionier sowie langjähriger und vertrauensvoller Partner von US Conec kombinieren wir den Vorteil des sehr kompakten MDC-Steckverbinders mit unseren tML-Systemen. So können wir bereits heute als erster Hersteller überhaupt eine modulare Verkabelungsplattform basierend auf dem LWL-MDC-Modul anbieten und liefern – damit unterstreichen wir unseren Anspruch als Innovationsführer”, sagt André Engel, Geschäftsführer der tde. Das LWL-MDC-Modul mit dem MDC-Steckverbinder in OM4 ist für die Verkabelungssysteme tML-Standard, tML24- und tML-Xtended verfügbar.

tML-Packungseffizienz Hoch2 und Vervierfachung der Portdichte

Mit dem neuen tML LWL-MDC-Modul kann die tde die Packungseffizienz ihres skalierfähigen tML-Systems im Patchbereich nochmals erheblich steigern: Da mit dem kompakten Steckverbinder bis zu 48 Fasern in einem tML-Modul sowie 192 x 2 Fasern mit insgesamt 384 Fasern auf einer 19-Zoll-Höheneinheit Patz finden, verdoppelt sich die Packungsdichte im Vergleich zur Verwendung von LC-Duplex-Steckverbindern. Gegenüber dem Branchenstandard kann die tde sogar eine um Faktor vier höhere Anzahl an Ports anbieten. Im Rückraum setzen die tML-Module auf die bewährte MPO-Technologie, wobei das tML24-System zwei 24-Faser-MPOs einbindet. “Das Ergebnis sind drastische Einsparungen an teurer Fläche und ein Mehr an Green IT, da diese Fläche nicht klimatisiert werden muss”, erläutert André Engel.

Prädestiniert für Breakout-Anwendungen

Der auf der 1,25-mm-Vollkeramik-Ferrule basierende MDC-Steckverbinder gehört zur Kategorie der VSFF-Steckverbinder (Very Small Form Factor). US Conec hat ihn für die neue Generation der High-Density-Transceiver SFP-DD, QSFP-DD und OSFP mit Übertragungsraten von 200 bis 400G entwickelt und optimiert. Mit seiner Option für Breakout-Anwendungen können Netzwerktechniker die Übertragungsraten in Kanäle mit niedrigerer Kanal-Geschwindigkeit aufteilen. Dadurch lassen sich die Chassis der aktiven Komponenten mit höheren Portzahlen und Packungsdichten effizienter nutzen.

“In naher Zukunft werden Transceiver-Schnittstellen für den MDC-Steckverbinder auf den Markt kommen. Gleichwohl bleibt die hochfaserige MPO-Verkabelung im Rückraum mit möglichst flexibler Modultechnik die zukunfts- und investitionssichere Lösung – wenn sie alle relevanten Steckverbinder integriert”, sagt André Engel. “Deshalb freuen wir uns, dass wir mit der erfolgreichen MDC-Integration unseren Kunden die Wahl lassen können, auf welchen Wegen sie zu Highspeed-Übertragungen bis aktuell 400G migrieren wollen.”

Weitere Informationen zum neuen tML LWL-MDC-Modul finden Sie auch unter:
https://www.tde.de/de/produktdetails/tml-24-lwl-modul-2x-24f-mpo-ohne-pins-24x-mdc-50-125u-om4-tml-m24md-02m2-50g4-50545.html

Über die tde – trans data elektronik GmbH
Als international erfolgreiches Unternehmen ist die tde – trans data elektronik GmbH seit mehr als 25 Jahren auf die Entwicklung und Herstellung skalierbarer Verkabelungssysteme für größte Packungsdichten spezialisiert. Auch das Kernforschungszentrum CERN vertraut auf das Know-how des Technologieführers in der Mehrfasertechnik (MPO). Das Portfolio “Made in Germany” umfasst komplette Systemlösungen mit Schwerpunkt Plug-and-play für High-Speed-Anwendungen im Bereich Datacom, Telecom, Industry, Medical und Defence. tde bietet mit einer eigenen Service-Abteilung Planungs- und Installationsleistungen aus einer Hand und unterstützt den “European Code of Conduct” für Energieeffizienz in Rechenzentren. Mehr unter: www.tde.de sowie auf LinkedIn, Twitter und Xing.

Firmenkontakt
tde – trans data elektronik GmbH DE
André Engel
Prinz-Friedrich-Karl-Str. 46
44135 Dortmund
+49 231 160480
info@tde.de
http://www.tde.de

Pressekontakt
epr – elsaesser public relations
Frauke Schütz
Maximilianstraße 50
86150 Augsburg
+49 821 450879 16
fs@epr-online.de
http://www.epr-online.de

Buchankündigung: “Gekündigt – zum Glück!”

Das Mutmachbuch für den Neustart

Buchankündigung: "Gekündigt - zum Glück!"

“Gekündigt – zum Glück!” von Everhard Uphoff

Fünf Jahre nach seinem eigenen Rauswurf veröffentlicht der ehemalige Marketing- und Vertriebschef Everhard Uphoff sein Buch “Gekündigt – zum Glück!”. Darin beschreibt er Ursachen sowie Hintergründe von Kündigungen und zeigt den darauffolgenden Trennung – und Verarbeitungsprozess auf. Seine Kernbotschaft: Dieses Buch soll allen Betroffenen in der turbulenten Zeit nach dem Jobverlust Mut machen und ihnen beim Neustart helfen!

Grassau, 10. November 2020 – “Gekündigt – zum Glück!” von Everhard Uphoff kommt in dieser schwierigen Zeit, in der viele Menschen aufgrund der Corona-Pandemie unverschuldet ihren Job verlieren, genau zum richtigen Zeitpunkt. Der Autor will mit seinem Buch vor allem Eines: Mut machen für den Neustart und allen Betroffenen aufzeigen: “Ihr seid nicht alleine und auch ihr schafft das!”

Das Mutmachbuch erscheint exakt fünf Jahre, nachdem der ehemalige Marketing- und Vertriebschef eines mittelständischen Unternehmens selbst gefeuert wurde. Everhard Uphoff hat am eigenen Leib erfahren, wie es ist, in eine Position gedrängt zu werden, aus der heraus nur eine Reaktion und keine Aktion mehr möglich ist. In seinem Buch durchleuchtet er die zahlreichen Auslöser, die zur Kündigung führen. Natürlich kann sie von der jeweiligen Person und ihrer Arbeitsleistung abhängen. Oftmals gibt es jedoch andere externe Gründe: geänderte Markt- und Rahmenbedingungen, renditegetriebene Firmen oder Insolvenzen, soziopolitische Gründe oder ein narzisstischer Chef.

Everhard Uphoff beschreibt, dass es für den späteren Verarbeitungsprozess wichtig ist, sich bewusst zu machen, wieso es zur Trennung kam. Häufig hängt die Kündigung gar nicht mit der jeweiligen Person zusammen. Allein diese Erkenntnis hilft den Gekündigten oft, den Jobverlust leichter zu verarbeiten, loszulassen und wieder optimistisch nach vorne zu blicken. “Gekündigt zu werden ist heute nach wie vor ein Tabuthema”, berichtet Uphoff. “Viele meiner Kunden haben sich für die Kündigung geschämt und die Schuld bei sich gesucht. Hiervon müssen wir weg kommen!” Schließlich gehören Jobwechsel aufgrund der vierten industriellen Revolution bereits in naher Zukunft mehr und mehr zum Berufsalltag.

Everhard Uphoff kennt die einzelnen Schritte, die es nach dem Wegfall des vertrauten Arbeitsplatzes zu bewältigen gibt, sehr genau: “Ich weiß, wie hart die Worte “Wir trennen uns von Dir!” sein können, v.a. wenn sie einen unvorbereitet treffen. Wird man dann auch noch ohne einen wertschätzenden Abschied still und leise “entsorgt”, hinterlässt das tiefe Spuren und Verletzungen. Oft benötigen die Betroffenen Monate, um sich davon zu erholen. Dabei könnte dies alles vermieden werden, wenn der Trennungsprozess auf Augenhöhe und fair von statten geht”, so der Autor.
Sein eigener Rauswurf war gleichzeitig der Startschuss, sich intensiv mit dem Thema Jobverlust auseinanderzusetzen.

Seit 3 Jahren begleitet er nun andere Betroffene durch ihren beruflichen Trennungsprozess und der beruflichen Neuorientierung. Er hat inzwischen mit mehr als 100 Fach- und Führungskräften aller Hierarchiestufen gesprochen, die aus unterschiedlich großen Unternehmen sowie Branchen stammen. Sie alle haben berufliche Umbrüche erlebt und sind mal mehr, mal weniger heftig emotional Achterbahn gefahren. Wichtig war ihm dabei zu erfahren, wie diese Menschen in Jobkrisen geraten sind, wie sie diese Phase erlebt haben, welche Hindernisse bestanden und aus dem Weg geräumt wurden – und wie es ihnen letztendlich gelang, wieder auf die Beine zu kommen. 20 dieser Gespräche hat der Autor in Form von anonymisierten Interviews ausgearbeitet und mit dem Einverständnis der Betroffenen in seinem Mutmachbuch wiedergegeben. Im Nachhinein konnten viele dem Erlebten etwas Positives abgewinnen nach dem Motto: “Ich wurde gekündigt zum Glück!” – genau wie der Autor selbst.
“Meine eigenen Erfahrungen haben mich dazu motiviert, dieses Buch zu schreiben. Denn eins habe ich für mich gelernt: Der häufig vom Arbeitgeber ausgeübte Druck in heißen Phasen kann einen in Zeitnot bringen und Panik auslösen”, weiß Uphoff. “Wie gut, wenn dann sinnvolle Informationen und wertvolle Erfahrungsberichte ehemalig Betroffener aus erster Hand vorliegen. Denn vielen fehlt – wie mir damals – das Wissen rund um Kündigung und Jobverlust. In dem Moment glauben sie nicht an das Licht am Ende des Tunnels! Doch genau das möchte ich ihnen mit meinem Buch zeigen!”

“Gekündigt – zum Glück!” thematisiert auch wie Unternehmen mit ihren Mitarbeitern umgehen. Oft wird der Mensch zum Kostenfaktor degradiert, ausgetauscht und entsorgt, wenn er überflüssig, unbequem oder zu teuer geworden ist. Noch immer gibt es zu viele Unternehmen, die respektlos und unanständig mit ausscheidenden Mitarbeiter*innen verfahren. Kommt es zu einer unguten Trennung, kostet das oftmals unnötig Geld, Zeit und Nerven – bei allen Beteiligten. Eines gilt in jedem Fall, ob jemand selbstverschuldet seine Arbeit verloren hat, bewusst oder unbewusst zum Jobverlust beigetragen hat oder einfach zur falschen Zeit am falschen Ort war: Fällt der Arbeitsplatz weg, löst das einen Veränderungsprozess in uns aus.

“Auch meine Kündigung lief alles andere als wertschätzend ab. Damit wurde bei mir ein Prozess in Gang gesetzt, der bis heute andauert. Der mich durch Höhen und Tiefen führte, in die Verzweiflung, in die Hoffnung und am Ende ins Glück. Als ich für mich wieder Boden unter den Füßen hatte, wollte ich dazu beitragen, dass andere Menschen, die in diese Situation geraten, es leichter haben. Mit meinem Buch will ich alle Leserinnen und Leser, dabei unterstützen, vorbereitet zu sein, Fehler in einer sicher emotional aufwühlenden Zeit zu vermeiden und vor allem handlungsfähig zu bleiben!”, so der Autor.

“Ich freue mich, dass ich mit meiner Geschichte Teil dieses Buches bin”, so Anton B. “Die wichtigste Erkenntnis, die ich während meiner Zusammenarbeit mit Everhard Uphoff gewinnen durfte ist, dass die Trennung nichts mit meiner Person zu tun hat und ich so wie ich bin genau richtig bin. Ich nehme die Gewissheit mit, dass ich diese Dinge durchleben musste, um zu mir zu finden. Besonders geholfen hat mir zu erfahren, dass auch Personen anderer Hierarchiestufen und Bildungsgrade das Gleiche widerfahren ist. Das Thema ist sehr wichtig und es tut unglaublich gut, dass Everhard Uphoff die Dinge NICHT schön- und klein redet, sondern direkt in ihrer Brisanz anspricht!”
Natürlich steht die Frage im Raum, wer davon profitieren kann, dass sich die Interviewten geöffnet haben. Ganz klar: Dieses Mutmachbuch ist genau richtig für Arbeitnehmer*innen, bei denen absehbar der Arbeitsplatz wegfallen wird sowie diejenigen, die bereits freigestellt wurden, frisch gekündigt sind oder schon in der beruflichen Neuorientierung stecken. Viele Gekündigte kommen alleine klar. Dennoch ist dieses Buch gut geeignet für sie, weil es sie darin bestärkt, alles richtig gemacht zu haben.

Darüber hinaus können Menschen in Führungsrollen das Buch hervorragend nutzen. Denn es zeigt auf, welchen wirtschaftlichen Schaden eine unprofessionelle Trennungskultur im gesamten Unternehmenssystem anrichten kann. Wer seine Managementaufgaben effizient erfüllen will, muss verstehen, was es bedeutet, Mitarbeiter zu führen und zu verabschieden. Dieses Buch richtet sich auch an Betriebsräte, Unternehmer*innen, Personaler*innen und alle anderen Personen, die am Trennungsprozess beteiligt sind. Es trägt dazu bei, dass sich alle ihrer Verantwortung und Rolle bewusst werden, um die Bedürfnisse und Motive der anderen besser zu verstehen.
Alles in allem erfährt der Leser auf insgesamt 207 Seiten, wie die Arbeitswelt von heute tickt und wie Betroffene einen neuen Weg für sich finden können, mit ihren Emotionen umzugehen. Es geht darum, Fehler zu vermeiden und das Beste für sich herauszuholen.

Das illustrierte Buch ist als Taschen- oder Hardcoverbuch sowie in digitaler Form als Ebook erhältlich. Zu beziehen ist es bei www.tredition.de oder im Buchhandel. Weitere Infos über den Autor und das Buch sowie über weiterführende Angebote erhalten Sie unter www.everharduphoff.com Das nächste Seminar “Gekündigt – zum Glück: In 7 Schritten zum Neustart” findet online in der Woche vom 12.01.2021 bis 15.01.2021 statt. Bei Fragen oder wenn Sie ihre Geschichte erzählen wollen, wenden Sie sich bitte an kontakt@everharduphoff.com.

Über das Buch

In seinem Mutmachbuch “Gekündigt – zum Glück!” beschreibt Everhard Uphoff, wie es Menschen ergeht, die gerade ihren Job verlieren und wie sie diese emotional belastende Situation meistern. Auch der Autor hat am eigenen Leib erfahren, wie es ist, wenn der Chef aus dem Blauen heraus sagt: “Wir trennen uns von dir!” So geht es tagtäglich vielen Menschen, vor allem jetzt während der Corona-Pandemie. Sie verlieren ihren Job und die wenigsten wissen, was nun auf sie zukommt. Leider ist das Thema “Kündigung” heute immer noch ein Tabu und mit Schuld oder Scham besetzt. Der Autor erläutert in seinem Erstlingswerk sowohl Hintergründe und Ursachen für Kündigungen als auch den Trennungs- und Ablöseprozess, den es zu durchlaufen gilt. Everhard Uphoff will mit seinem Buch Betroffene davor bewahren, in einer Schockstarre zu verharren oder in die Opferrolle zu schlüpfen. Und er will vor allem Eines: Mut machen für den Neustart. “Gekündigt – zum Glück!” gibt emotionalen Halt und hilft dabei, sich nicht unterkriegen zu lassen. Es vermittelt die Botschaft: “Ihr seid nicht alleine und auch ihr schafft das!” Erhältlich ist das Buch bei www.tredition.de oder direkt beim Autor unter www.everharduphoff.com

Über den Autor

Everhard Uphoff ist waschechter Friese, Baujahr 1971. Er hat an der Universität Passau, in Spanien und den USA studiert, langjährige Erfahrung als Marketing- und Vertriebsleiter, erfolgreich eine internationale Marke aufgebaut sowie eine Trainer- und Coachingausbildung (BDVT/ICF) absolviert. Seit mehr als drei Jahren berät er als Trennungsexperte Fach- und Führungskräfte, die ihren Job verlieren werden oder verloren haben. Er begleitet sie bei dem oft langwierigen und harten Prozess vom Ausstand bis zum Neustart. Hilfreich sind ihm dabei seine große Portion Urvertrauen, die Fähigkeit andere zu begeistern und an sich selbst zu glauben. Er selbst hat 2015 seinen Job verloren und in dieser Lebensphase erfahren, was es heißt, wenn der Wind sich dreht und es stürmisch zugeht.
Zudem ist Everhard Uphoff Familienvater, gerne am und auf dem Wasser, meistens anständig und gradlinig, loyal und psychologisch geschult. Seine ganz besondere Kraft: Er ist und bleibt Optimist – auch wenn die Lage mal wenig heiter ist. Mit seiner ruhigen, gelassenen, authentischen und reflektierten Art schafft er es, andere da abzuholen, wo sie stehen, sie aufzubauen und während der Zeit des Abschieds, der Trauer und der Neuorientierung zu unterstützen.

Everhard Uphoff, 1971 in Norden geboren, verbrachte nach dem Abitur ein Jahr als Cultural Representative bei Disney World, Florida, USA. Nach seiner Hotelfachlehre studierte er an der Universität Passau Sprachen-, Wirtschafts- und Kulturraumstudien und lernte bei seinen zahlreichen Auslandsaufenthalten in Spanien und den USA die unterschiedlichsten Menschen und Arbeitswelten kennen. Nach seinem Studium sammelte er Branchenerfahrung in der Finanzdienstleistung, der Verpackungsindustrie sowie der Erwachsenenbildung. Zuletzt baute er in einem mittelständischen inhabergeführten Betrieb als Marketings- und Vertriebsleiter innerhalb von fünf Jahren erfolgreich eine internationale Marke auf. Parallel dazu absolvierte er eine Trainer- und Coaching-Ausbildung. Heute widmet er sich seiner großen Leidenschaft, der Arbeit mit Menschen. Dabei hilfreich sind ihm sein großes Urvertrauen, die Fähigkeit andere zu begeistern und an sich selbst zu glauben. Mit seiner Marke “Ich wurde gefeuert – zum Glück” startete er im Herbst 2017. Im Rahmen dieser Tätigkeit betreut er Fach- und Führungskräfte bei Krisen im Job, Verlust des Arbeitsplatzes und beruflicher Neuorientierung. Darüber hinaus arbeitet er als Leadership-Trainer und Dozent für Unternehmensführung. Everhard Uphoff ist nach dem internationalen Coachingverband ICF (International Coaching Federation) zertifiziert.

Firmenkontakt
“Ich wurde gefeuert – zum Glück” von Everhard Uphoff
Everhard Uphoff
Hochplattenstrasse 23
83224 Grassau
+4917663363322
kontakt@everharduphoff.com
https://everharduphoff.com

Pressekontakt
Herr
Everhard Uphoff
Hochplattenstrasse 23
83224 Grassau
+4917663363322
everharduphoff@hotmail.com
https://everharduphoff.com

FOCUS wählt MicroConsult zu Top-Weiterbildungsanbieter

MicroConsult gehört zu den “exzellenten” Weiterbildungsanbietern Deutschlands

FOCUS wählt MicroConsult zu Top-Weiterbildungsanbieter

Bereits zum zweiten Mal hat das Wirtschaftsmagazin FOCUS die besten Anbieter für Erwachsenen-Weiterbildung ausgezeichnet. Die aktuelle Erhebung aus der FOCUS-BUSINESS Ausgabe 03/2020 belegt eindrucksvoll: MicroConsult zählt zu Deutschlands Top-Anbietern für Weiterbildung 2021.

Aus 20.000 Anbietern von Erwachsenenbildung schafften es 315 auf die finale Liste. Nach einer ersten Vorauswahl, die u.a. Wert auf Fokussierung auf berufliche Weiterbildung und eine Mindestanzahl an Online-Bewertungen von Kursteilnehmern legte sowie keine reinen Apps und Online-Programme miteinbezog, wurden drei Bewertungskriterien für die Analyse definiert: Reputation, Bekanntheit und Kundennähe.

Dazu wurden die Online-Bewertungen der Kursteilnehmer analysiert sowie Web-Beiträge zu den Anbietern nach ihrer Tonalität bewertet. Die Anzahl der Bewertungen und Online-Beiträge zu den Anbietern sowie die Menge an Fans/Followern und Interaktionen in den sozialen Medien flossen ebenfalls in das Ergebnis mit ein.

MicroConsult gehört zu “exzellenten” Weiterbildungsanbietern Deutschlands

MicroConsult punktet auf der Liste der über dreihundert Unternehmen mit drei von drei Scores und gehört damit zu den “exzellenten” Weiterbildungsanbietern, die in allen drei Kategorien besonders herausstechen.

“Unsere Kunden sind Entwickler und Führungskräfte aus aller Welt, die mit unseren Seminaren ihre Projekte mit fundiertem aktuellen Wissen schnell und budgetgerecht zum Abschluss bringen möchten”, so Ingo Pohle, Mitgründer und Geschäftsführer der MicroConsult GmbH. “Unsere Unternehmenskommunikation im Internet und eine solide Online-Unternehmensreputation stellen für uns oft den ersten Kontakt mit unseren Kunden dar. Wir freuen uns, dass wir in dieser Disziplin das Vertrauen unseres Publikums genießen und von Experten in diesem Bereich ausgezeichnet werden.”

Die 1995 gegründete MicroConsult Microelectronics Consulting & Training GmbH mit Sitz in München unterstützt Embedded-Ingenieure mit praxisnahem Wissen und bewahrten Entwicklungsmethoden beim termin- und kostengerechten Abschluss ihrer Projekte. Das umfangreiche Trainings- und Beratungsangebot zu Technologien, Tools und Methoden für Entwickler sowie zu allen wichtigen Themen des erfolgreichen Projektmanagements umfasst Embedded Software Engineering und Embedded Systems Engineering sowie Management für Embedded-Projekte, vom Singlecore- oder Multicore-Controller über Echtzeitbetriebssysteme bis hin zur komplexen Applikation. Zu den Kunden von MicroConsult gehören über 1.000 Unternehmen aus Europa, Asien und den USA und mittlerweile über 100.000 Entwickler und Führungskräfte, die von dem profunden Wissen und der langjährigen Erfahrung der MicroConsult-Experten profitieren. Die hochkarätigen Trainer und Coaches vermitteln auf sympathische und verständliche Art ihr Expertenwissen und legen dabei großen Wert auf praxisorientierte Lösungswege. Am Standort München bieten das Team um Ingo Pohle und zahlreiche externe Trainer unter dem Motto “Experience Embedded” maßgeschneiderte Seminare für Embedded-Ingenieure, die auf eine schnelle Problemlösung zielen, um damit Zeit und Geld zu sparen.

Kontakt
MicroConsult Microelectronics Consulting & Training GmbH
Sabine Pagler
Charles-de-Gaulle-Str. 6
81737 München
+49 89 450617-46
s.pagler@microconsult.de
https://www.microconsult.de/

Best Partner Award für den Distributor Schukat

Auszeichnung von Display Elektronik für 25 Jahre Zusammenarbeit

Best Partner Award für den Distributor Schukat

Schukat erhält Best Partner Award von Display Elektronik

Monheim, Oktober 2020 – Schukat ist von Display Elektronik mit dem Best Partner Award ausgezeichnet worden. Der LC-Display-Hersteller bedankt sich damit bei dem Distributor für die erfolgreiche und vertrauensvolle Zusammenarbeit, die bereits seit über 25 Jahren zwischen den beiden Unternehmen besteht.

“Schukat ist stets ein sehr zuverlässiger Partner, wir pflegen ein großes Vertrauensverhältnis und eine partnerschaftliche Zusammenarbeit. Unsere kleineren bis mittleren Kunden sind bei Schukat bestens aufgehoben, vor allem wenn es um den Einkauf verschiedener Artikel geht, und finden hier einen kompetenten Support”, erklärt Michael Hußmann, Geschäftsführer von Display Elektronik.

Kunden profitieren von der Kooperation, da Schukat durch den engen Kontakt zu Display Elektronik einen direkten und schnellen technischen Support für die LC-Displays bieten kann. Die hohe Liefertermintreue und Zuverlässigkeit des Herstellers ermöglichen dem Distributor zudem eine gute Lagerverfügbarkeit der Produkte.

Die Display Elektronik GmbH, gegründet 1984 in Deutschland, ist bekannt für ihr umfangreiches Programm an hochwertigen Standard-LCDs sowie kundenspezifischen Displays. Dabei entwickelt der Hersteller im Sinne seiner Kunden kontinuierlich neue marktgerechte Produkte, die unter anderem über Schukat electronic vertrieben werden.

Schukat electronic Vertriebs GmbH ist ein Distributor für aktive, passive und elektromechanische Bauteile. Als Franchisepartner vieler führender Hersteller wie CDIL, CRC, Sensata/Crydom, Everlight, Finder, Fujitsu, Hahn, LiteOn, MeanWell, Microchip, Panasonic, Recom, Sunon, Talema und TSC sowie 250 weiterer Linien, bietet Schukat einen kompetenten Projektierungs- und Logistiksupport und begleitet rund 10.000 B2B-Kunden in 50 Ländern von der Entwicklung bis zur Serienproduktion. Technische Kataloge und feste Ansprechpartner im Innen- und Außendienst sind Basis des Geschäftsmodells.
Schukat electronic ist DIN EN ISO 9001:2015 zertifiziert. Im Bereich Traceability nimmt der Distributor eine Vorreiterrolle ein: Seit gut 20 Jahren garantiert Schukat mit seiner Traceability-Lösung die lückenlose Rückverfolgbarkeit jedes jemals ausgelieferten Bauteils vom Kunden bis zum Hersteller. Die Schukat electronic Vertriebs GmbH mit Unternehmenssitz in Monheim am Rhein wurde 1964 gegründet und hat im Geschäftsjahr 2019 mit 200 Mitarbeitern/innen einen Umsatz von 104 Mio. Euro erzielt.

Firmenkontakt
Schukat electronic Vertriebs GmbH
Sylvia Heckrath
Hans-Georg-Schukat-Straße 2
40789 Monheim a. Rhein
+49 2173 950-0
info@schukat.com
http://www.schukat.com

Pressekontakt
Agentur Lorenzoni GmbH
Sabrina Hausner
Landshuter Str. 29
85435 Erding
+49 8122 55917-0
sabrina@lorenzoni.de
http://www.lorenzoni.de

Büroimmobilien: Ein Investment mit Zukunft trotzt Corona?

Büroimmobilien: Ein Investment mit Zukunft trotzt Corona?

Büroimmobilien (Bildquelle: @Pixabay)

Ausblick Herbst und Winter: Stürmische Zeiten, Investitionen in Betongold? Herausforderungen Immobilienmarkt und die Frage nach Sicherheit und Beständigkeit – von Oliwer Mikus, Unternehmer Sedulus Personalvermittlung, München

Zwei Menschen bauen ein Haus. Der eine wählt einen sandigen Untergrund, es ist einfach und schnell gebaut, das Haus steht. Der andere sucht, prüft und entscheidet sich für einen felsigen Untergrund, das dauert, ist anstrengend und arbeitsintensiv. Der Sturm fegt über das Land, Unwetter mit Windböen zerren und pusten an den Häusern. Das eine Haus fällt zusammen, das andere übersteht den Sturm mit leichten Beschädigungen. Die Corona-Pandemie wirkt sich wie ein Sturm auf den Lebensalltag aus. Jeder hofft, dass sein Haus nicht auf Sand gebaut ist, sondern diesen Herausforderungen trotzen kann. Neben allen Vorkehrungen und Beachtungen kommt die Frage nach der Zukunftsfähigkeit in zahlreichen Branchen auf. Corona macht deutlich, dass die Aspekte der Nachhaltigkeit, Wandelbarkeit und Flexibilität in den Fokus rutschen. Technologien machen möglich, was vor Jahren noch undenkbar gewesen wäre. Das Leben im Smart-Home, Smart-Work, Smart-Living dank Fortschritt durch Technologie. Diese Version verfolgt das Unternehmen PREOS Real Estate AG als Technologiekonzern. Was wird in Zukunft möglich sein, um das Leben durch nachhaltigen Fortschritt im Immobilienmarkt zu verbessern.

Veränderungen durch Corona – Arbeits- und Lebensalltag?

Dieser Herbst macht deutlich, dass Corona uns weiter in die Zukunft begleiten wird. Welche Konsequenzen folgen im Speziellen für die Büroimmobilienwirtschaft? Die Herausforderung liegt in der Gestaltung von nachhaltigen Bürokonzepten in einer neuen, kleinräumigen, städtischen Umgebung und angepassten Mobilität, zudem der Etablierung einer neuen Arbeitskultur. Die Corona-Krise hat die Verlagerung des Arbeitsplatzes ins Home-Office beschleunigt. Studien belegen, dass Mitarbeiter im Home-Office die gewonnene Flexibilität, das Vertrauen und das Gefühl, Lebenszeit gewonnen zu haben, schätzen, vermissen aber die persönlichen Begegnungen und die direkte Kommunikation. Arbeitsplätze sind Orte der Begegnung, und dies bildet der Grundstein von Innovation, Produktivität und Fortschritt. Neben flexiblen Arbeitsmodellen ist die Frage nach dem Sinn der Arbeit, die verrichtet wird, in den Fokus gerutscht: Klare Richtungsweisung, flache Hierarchien in Unternehmen, die Schaffung von Wohlfühlarchitektur, genau wie die Wertschätzung der Mitarbeiter.

Die Krise als Chance wahrnehmen und als Vordenker das Unternehmen in die Zukunft führen. Corona legt gnadenlos die Schwächen in Unternehmen frei, wie beispielsweise sensible globale Lieferketten, anfällige IT-Infrastruktur, mangelnder Cashflow oder der Faktor Human Resources. Die mentale Verfassung der Mitarbeiter mit einhergehender Orientierungslosigkeit bei der Sinnsuche der Arbeit kommt besonders zum Tragen. Büroimmobilien werden nicht überflüssig, weil alles flexibel gestaltet wird, sondern sind wichtiger Bezugspunkt als Kommunikationszentrum und Begegnungsort für Innovationen. Das Arbeiten in der Zukunft erlebt einen Wandel durch Technologie, Digitalisierung, Flexibilität, Mobilität.

Büroimmobilien: Der Markt im Wandel

Unternehmen nutzen die Corona-Krise und bauen auf einen Standort als Hauptsitz. Zweigstellen werden verkleinert und abgebaut, denn viele Mitarbeiter können von überall arbeiten, außer Produktionsmitarbeiter. Austausch, Diskussion und konstruktive Meetings finden regelmäßig am Hauptstandort des Unternehmens statt. Damit ändert sich der Büroimmobilienmarkt. In Deutschland erweisen sich die Mieten in den Big7 Metropolen München, Frankfurt/Main, Berlin, Hamburg, Köln, Stuttgart und Düsseldorf trotz der Corona-Pandemie als stabil. In diesen Städten und deren Regionen steigt die Nachfrage nach Büroimmobilien.

Das Unternehmen PREOS Real Estate AG versteht sich als Technologieunternehmen und firmiert künftig unter dem Namen PREOS Office Real Estate & Technology AG. Thomas Olek, Gründer der PREOS Real Estate AG und Vorstandsvorsitzender der publity AG, dem Asset-Manager der PREOS Global Office Real Estate & Technology AG, ist Unternehmer und Visionär: “Die Frage, ob es eine One-Size-Fits-All-Lösung für alle Unternehmen geben und ob Remote-Working zwangsläufig mit weniger Büroflächenbedarf einhergehen wird, glauben wir von der PREOS nicht. Wirtschaftsagenturen, Personaler und Arbeitsforscher belegen, dass das flexible Arbeiten nötig ist, sich sogar etablieren und damit zum festen Bestandteil der Unternehmenskultur eingeflochten wird. Im Fokus liegt die Betonung auf “flexibel” und nicht auf Home-Office, im Sinne einer Null-Tage-pro-Woche-Anwesenheit im Büro. Das Büro als identitätsstiftender Ort der Begegnung und des Austausches wird bleiben. Remote-Working und Home-Office werden zunehmen, aber optimale Lösungsstrategien befinden sich bei zahlreichen Unternehmen noch in der Experimentierphase. Weltweit sind die Herausforderungen durch eine Krise wie die Corona-Pandemie Neuland. Anfang des Jahres konnte sich niemand vorstellen, wie die bis dahin funktionierende Wirtschaft auf den Kopf gestellt wird. Not macht erfinderisch – Corona als Chance bedeutet auch, das Brechen von alten Strukturen und die Erarbeitung und Einführung neuer Konzeptionen.”

Fazit: Die Gesellschaft findet adäquate Lösungen, die Wirtschaft und das Leben werden sich anpassen und die Krise als Innovationsschub nutzen.

Bei allen kontroversen Meinungen über Arbeitswelten, Lagen und Bedürfnisse erfolgt ein gesellschaftlicher und wirtschaftlicher Wandel. Die Büros der Zukunft vereinen den Nachhaltigkeitsanspruch durch hochwertige Qualität, um dem Nutzer und seinen Mitarbeitern mehr Aufenthaltsqualität, gesundheitliches Wohlbefinden mit flexiblen Konzepten zu bieten. Lage, Infrastruktur und Mobilität spielen weiterhin die ausschlaggebende Komponente für die Renditen im Immobiliensektor.

V.i.S.d.P.:

Oliwer Mikus
Unternehmer & Blogger

Informationen: Digitalisierung – Technologie – Künstliche Intelligenz. Ohne Digitalisierung, Automatisierung, KI läuft nichts mehr, weder Industrie, Handwerk noch Dienstleistung. Die Generationen X, Y und Z sind komplett digitalisiert, sie gestalten die Zukunft neu. Bausch Enterprise Information als neugierige Gruppe junger Native Digitals mit der Idee die Zukunft mitzugestalten durch Lebenslanges Lernen.

Kontakt
Bausch Enterprise Information
Max Bausch
Emdener Straße 37
10551 Berlin
00493040893638
info@bausch-enterprise.de
http://bausch-enterprise.de/

Mit dem Hygienesiegel Zeichen setzen

Mit dem Hygienesiegel Zeichen setzen

Hygiene als geprüftes Qualitätsmerkmal für Kunden, Geschäftspartner und Mitarbeiter sichtbar machen!

Gerade jetzt erfährt das Thema Hygiene besondere Aufmerksamkeit. Die Umsetzung eines Hygienekonzeptes nach der Hygienenorm schafft hygienisch einwandfreie Bedingungen in Dienstleistungsunternehmen wie beispielsweise Fitness-, EMS- und Sonnenstudios oder Physiotherapiepraxen. Dadurch trägt es als wichtiger Qualitätsbaustein zum Gesundheitsschutz von Kunden und Beschäftigten bei.

Neues Zertifizierungsangebot der BSA-Zert im Bereich Hygiene

Für dieses Programm wurde eine eigene Hygienenorm mit dem Ziel definiert, in Dienstleistungsunternehmen die Schaffung und Einhaltung von hygienisch einwandfreien Bedingungen zu gewährleisten. Im Rahmen der Zertifizierung werden Themen wie Reinigung und Desinfektion, Betriebs-, Personal- und Kundenhygiene sowie allgemeine Sicherheitsaspekte behandelt.
Um die neue Dienstleistungszertifizierung der BSA-Zert zu erlangen, müssen die Forderungen der Hygienenorm erfüllt und zudem eine für die Hygiene beauftragte Person im Betrieb ernannt werden. Diese Person muss entweder über das gültige Zertifikat “Hygienebeauftragte/r (BSA)” oder eine entsprechend gleichwertige Qualifikation verfügen.

Mit der Hygienezertifizierung inklusive Hygienesiegel der BSA-Zert haben Fitness-, EMS- und Sonnenstudios oder auch Physiotherapiepraxen die Möglichkeit, Hygiene als Qualitätsmerkmal überzeugend nach außen darzustellen und sich dadurch deutlich von den Mitbewerbern zu unterscheiden.

Mehr Infos unter www.bsa-zert.de/hygiene

Qualifikationen im Zukunftsmarkt Prävention, Fitness, Sport und Gesundheit

Die BSA-Akademie ist mit mehr als 200.000 Teilnehmern seit 1983 einer der führenden Bildungsanbieter im Zukunftsmarkt Prävention, Fitness und Gesundheit. Mit Hilfe der über 70 staatlich geprüften und zugelassenen Lehrgänge in den Fachbereichen Fitness/Individualtraining, Management, Ernährung, Gesundheitsförderung, Betriebliches Gesundheitsmanagement, Mentale Fitness/Entspannung, Fitness/Gruppentraining, Sun, Beauty & Care und Bäderbetriebe gelingt die nebenberufliche Qualifikation für eine Tätigkeit im Zukunftsmarkt. Teilnehmer profitieren dabei vom modularen Lehrgangssystem der BSA-Akademie. Der Einstieg in einen Fachbereich erfolgt mit einer Basisqualifikation, die mit Aufbaulehrgängen über Profiabschlüsse bis hin zu den Fachwirtqualifikationen “Fitnessfachwirt/in” oder “Fachwirt/in für Prävention und Gesundheitsförderung” erweitert werden kann. Diese Abschlüsse bereiten optimal auf die öffentlich-rechtlichen Fachwirtprüfungen bei der Industrie- und Handelskammer (IHK) vor, die zu Berufsabschlüssen auf Meister-Niveau führen. In Zusammenarbeit mit der IHK wurden mit dem “Fitnessfachwirt IHK” (1997) sowie dem “Fachwirt für Prävention und Gesundheitsförderung IHK” (2006) bereits zwei öffentlich-rechtliche Berufsprüfungen entwickelt. 2010 kam mit der “Fachkraft für betriebliches Gesundheitsmanagement (IHK)” ein IHK-Zertifikatslehrgang hinzu.

Die staatlich anerkannte private Deutsche Hochschule für Prävention und Gesundheitsmanagement DHfPG qualifiziert mittlerweile über 8.000 Studierende zum “Bachelor of Arts” in den Studiengängen Fitnesstraining, Sportökonomie, Fitnessökonomie, Ernährungsberatung sowie Gesundheitsmanagement, zum “Master of Arts” Prävention und Gesundheitsmanagement sowie zum Master of Business Administration MBA Sport-/Gesundheitsmanagement. Mehr als 4.300 Unternehmen setzen auf die Studiengänge beim Themenführer im Zukunftsmarkt Prävention, Fitness, Sport und Gesundheit. Damit gehört die Deutsche Hochschule zu den größten privaten Hochschulen in Deutschland. Alle Bachelor- und Master-Studiengänge der staatlich anerkannten Hochschule sind akkreditiert und staatlich anerkannt. Das spezielle Studiensystem der DHfPG verbindet eine betriebliche Ausbildung und ein Fernstudium mit kompakten Präsenzphasen an bundesweit eingerichteten Studienzentren (München, Stuttgart, Saarbrücken, Köln, Düsseldorf, Berlin, Leipzig, Frankfurt und Hamburg) sowie in Österreich (Wien) und der Schweiz (Zürich). Die Studierenden werden durch Fernlehrer und E-Campus der Hochschule unterstützt. Insbesondere Unternehmen des Zukunftsmarkts profitieren von den dualen Bachelor-Studiengängen, weil die Studierenden ihre erworbenen Kompetenzen unmittelbar in die betriebliche Praxis mit einbringen und mit zunehmender Studiendauer mehr Verantwortung übernehmen können.

Kontakt
BSA-Akademie
Ana Wanjek
Hermann-Neuberger-Sportschule 3
66123 Saarbrücken
0681/6855-220
presse@bsa-akademie.de
http://dhfpg-bsa.de/

Neu: E-Learning-Kurs “Lichtbogenschweißen” von WEKA MEDIA

Neu: E-Learning-Kurs "Lichtbogenschweißen" von WEKA MEDIA

E-Learning-Kurs für Schweißaufsichtspersonen

Kissing, 09.11.2020 – Der neue E-Learning-Kurs macht auf die Gefahren, die beim Lichtbogenschweißen bestehen, aufmerksam. Die Schutzmaßnahmen, mit denen diese Gefahren vermieden werden können, werden detailliert und verständlich aufgezeigt und erläutert. Der Kurs dient der Wissensauffrischung und Unterweisung von Schweißpersonal.

Beim Schweißen kann eine Vielzahl an Gefahren, wie ein elektrischer Schlag oder eine erhöhte elektrische Gefährdung auftreten. Um diese Gefahren zu vermeiden, sind grundsätzliche Maßnahmen einhalten. Nur dann ist sicheres Schweißen möglich.

In dem neuen E-Learning-Kurs “Lichtbogenschweißen” werden die häufigsten Gefährdungen beim Lichtbogenschweißen und die zu treffenden Schutzmaßnahmen vermittelt.

Das sind die Inhalte des E-Learning-Kurses “Lichtbogenschweißen”:

1. Schutz gegen Stromschläge
– Stromunfälle beim Lichtbogenschweißen: der Stromschlag
– Erhöhte elektrische Gefährdung
– Sekundärunfälle

2. Schweißstromquellen
– Schäden bzw. Reparaturen an Schweißstromquellen
– Anschluss der Schweißstromquelle
– Schweißen mit mehreren Stromquellen
– Vagabundierende Schweißströme
– Schweißstromrückleitungen

3. Gefährdungen während des Schweißens
– Optische und thermische Gefährdungen
– Mechanische Gefährdungen
– Gefährdungen durch Schweißrauche

4. Maßnahmen zur Vermeidung der Gefährdungen
– Allgemeine Schutzmaßnahmen
– Brandschutzorganisation
– Explosionen und Brände
– Erste Hilfe bei Elektrounfällen

Während des gesamten Kurses werden immer wieder Fragen gestellt, kleine Aufgaben sind zu bearbeiten. Am Ende des Kurses gibt es einen Wissenstest, in dem das Gelernte abgefragt wird. Werden alle Fragen richtig beantwortet, kann eine Teilnahmebestätigung ausgedruckt werden.

Der E-Learning-Kurs ist als CD und als Download erhältlich.

Weitere Informationen

Lichtbogenschweißen
E-Learning-Kurs auf CD oder als Download
Lizenz für die Schulung von bis zu 10 Mitarbeitern
Dauer ca. 45 Minuten
Preis: 268 EUR zzgl. Versandpauschale und MwSt.
Best.-Nr.: CD5466, ISBN: 978-3-8111-5466-7
Best.-Nr.: DL5467, ISBN: 978-3-8111-5467-4

Über WEKA MEDIA:

Die WEKA MEDIA GmbH & Co. KG ist einer der führenden Anbieter von multimedialen Fachinformationslösungen im Business-to-Business- und Business-to-Government-Bereich. Das Unternehmen bietet Produkte und Services mit einem hohen Nutzwert. Das Spektrum reicht von Software-, Online- und Printprodukten und einer modular aufgebauten, internetbasierten Großkundenlösung bis hin zu E-Learning-Angeboten, Seminaren, Fachtagungen und Kongressen. Das Produktportfolio wendet sich an Fach- und Führungskräfte aus den Bereichen Arbeitssicherheit und Brandschutz, Bauhandwerk und Architektur, Behörde, Datenschutz, Management und Finanzen, betriebliche Mitbestimmung, Personalentwicklung, Produktion und Konstruktion, Umwelt und Energie sowie Qualitätsmanagement.

WEKA MEDIA ist ein Unternehmen der europaweit tätigen WEKA Firmengruppe. Die unter dem Dach der WEKA Firmengruppe geführten Medienunternehmen beschäftigen über 1500 Mitarbeiter und erwirtschafteten 2019 einen Umsatz von rund 248 Millionen Euro.

Kontakt
WEKA MEDIA GmbH & Co. KG
Birgit Bayer
Römerstr. 4
86438 Kissing
08233-23-7091
birgit.bayer@weka.de
http://www.weka.de/

Lachen ist Gesund – Tamala als Bildungseinrichtung

Lachen ist gesund und stärkt das Immunsystem

Lachen ist Gesund - Tamala  als Bildungseinrichtung

Gesundheit!Clown im Einsatz

Lachen ist Gesund – Tamala Konstanz mit speziellem Bildungsauftrag
Lachen ist gesund und stärkt das Immunsystem so die Humorforscher der Universität Zürich und Tübingen.
Prof. Dr. Ruch von der Universität Zürich fasst es für die Apotheken Rundschau in einem Artikel zusammen: “Lachen macht glücklich, stärkt das Immunsystem, lindert Schmerzen, senkt den Blutdruck, belüftet die Bronchien, hält die Gefäße elastisch und das Herz fit”. Es scheint also einen Zusammenhang zwischen Humor, Lachen und Gesundheit zu geben. Prof. Barbara Wild, Chefärztin der Fliednerklinik in Stuttgart hat die Wirksamkeit von Humor in zahlreichen Studien an der Uniklinik Stuttgart belegt: Regelmäßiges Humortraining reduziert den Pegel des Stresshormon Cortisol, das sich im Blut nachweisen lässt. Während die medizinische Forschung noch in den Kinderschuhen steckt, gerade im deutschsprachigen Raum, setzt man in der Psychologie und in zahlreichen Therapien auf den LANGZEITEFFEKT: Lachen und Humor hilft Patienten gerade in Krisen, Situation neu zu bewerten, Spannungen abzubauen, Muster zu durchbrechen und die Perspektive zu wechseln. “Über Fehler zu lachen”, erklärt Frau Prof. Dr. Barbara Wild, “setzt einen Kontrapunkt in unserer Leistungsgesellschaft, so dass ihre Patienten gerade jetzt in der Corona-Kreise davon enorm profitieren.”
Therapien mit Clowns
Zahlreiche Kliniken, Seniorenheime, Demenzstationen sowie in der Traumatherapie setzen mittlerweile auf die heilsame Wirkung der Clowns. Die Gesundheit!Clowns – wie diese treffend auch bezeichnet werden – agieren deshalb als einzige Künstler in der Lockdown-Zeit. Sie schaffen Ablenkung, bringen Trost und fördern durch das Lachen die gesundheitsfördernden Aspekte. Deshalb haben Clownkurse, Humortrainings, Lachtrainings und Ausbildungen in diesem Bereich gerade in der Corona -Krise Hochkonjunktur.
Tamala Konstanz hat weiterhin geöffnet
Die Pioniere dieser Entwicklung kommen aus der Bodensee-Region. Jenny Karpawitz und Udo Berenbrinker aus Konstanz mit Wohnsitz in Gaienhofen und am Lago Maggiore in Italien haben zahlreiche Methoden und Techniken sowie Inhouse-Trainings und die anerkannte Ausbildung zum Gesundheit!Clown® bzw. Humortraining entwickelt. Seit über 30 Jahren unterrichten die beiden in ihren Seminarräumen bei Tamala mit ihrem Team Therapeuten, Manager, Ärzte, Pflegekräfte und viele andere aus unterschiedlichen Berufsgruppen.
Als anerkannte Bildungseinrichtung mit diesem speziellen Bildungsauftrag haben sie auch weiterhin geöffnet und können über den Winter unter Einhaltung strenger Hygienevorschriften ihre Kurse und Ausbildungen fortsetzen. Denn Clown und Humortrainer werden jetzt enorm gebraucht.
Sie bieten in den offenen Seminaren Clown – Humor – Komik (14.-15.11.2020) sowie dem Antistress-Seminar Humor gegen Stress (20.11.2020) grundlegende Einführungen in die Arbeit als medizinischer und therapeutischer Clown sowie für den eigenen Umgang mit Stress und Krisen.
Im Dezember beginnt dann wieder die berufsbegleitende Ausbildung zum Clown und Gesundheit!Clown®.
Überall gibt es noch paar freie Plätze.
Info und Anmeldung: www.tamala-center.de sowie www.humorkom.de

Tamala -Center -Deutschlands älteste Clownschule
Der Clown und auch der Comedian bzw. Comedy-Schauspieler gehören zu einem der ältesten Berufe der Welt. 1983 gründeten Jenny Karpawitz und Udo Berenbrinker – beide selbst jahrelang als Clowns unterwegs – in Norddeutschland die erste Clownschule Deutschland. Seit 1991 befindet sich die Tamala Clownschule im Konstanzer Industriegebiet nur 5 Geh-Minuten vom See entfernt.
Inzwischen besteht das Tamala Center aus drei Bereichen:
Die Tamala Clown Akademie mit Ausbildungen zum Clown, Gesundheit!Clown®, Comedy-Theater-Künstler und einem umfassenden Seminar-Angebot zu allen Belangen von Clownerie und Comedy.
www.tamala-center.de
Das internationale Trainingsinstitut HumorKom® bietet offene Seminare, Workshops und Inhouse-Trainings sowie Vorträge für die Bereiche Humor, Kommunikation und Körpersprache an.
www.humorkom.de
Die Tamala Theater Comagnie ist ein Zusammenschluss professioneller Unterhaltungskünstler
www.clown-und-comedy.de

Kontakt
Humorkom
Udo Berenbrinker
Fritz-Arnold-Str. 23
78467 Konstanz
07531-9413140
07531-9413160
info@humorkom.de
http://www.humorkom.de

Street Art

Wenn ich unterwegs bin, mache ich gerne Fotos von Street-Art-Werken, die mir gefallen. Mal bringen sie mich zum Nachdenken, Mal zum Lachen. Mehrere …

Street Art

www.heise.de/news/Corona-Risikogebiete-Staat-sammelt-Daten-per-digitaler-Einreiseanmeldung-4951260.html

6 Gründe, warum ihr spätestens 2020 Python lernen solltet

Python ist seit einiger Zeit wieder sehr im Kommen, wir liefern euch gute Gründe, warum ihr euch spätestens jetzt damit auseinander setzen solltet.
— Read on t3n.de/news/python-lernen-1194593/

Orgel in der Frauenkirche in Nürnberg… 🏰🏰🏰

Orgel in der Frauenkirche in Nürnberg… 🏰🏰🏰

Alterssimulationsanzug kaufen – Darauf sollten Sie achten

Tipps von Dr. Gundolf Meyer-Hentschel, dem Erfinder des Alterssimulationsanzugs

Alterssimulationsanzug kaufen - Darauf sollten Sie achten

Tipps von Dr. Gundolf Meyer-Hentschel, dem Erfinder des Alterssimulationsanzugs

Immer mehr Universitäten, Hochschulen, Pflegeschulen und Entwicklungsabteilungen von Unternehmen nutzen sogenannte Alterssimulationsanzüge oder kurz Altersanzüge. Als Entwickler des ersten Altersanzugs (1994) gebe ich Ihnen konkrete Tipps, worauf Sie achten sollten, wenn Sie einen Alterssimulationsanzug kaufen möchten. Es geht um drei wichtige Bereiche:

– Hygiene
– Professionalität – “Risiken und Nebenwirkungen”
– Qualität/ Langlebigkeit

Hygiene

Wenn Sie einen Alterssimulationsanzug kaufen möchten, sollte dies ein ganz wichtiges Kriterium für die Auswahl sein. Schauen Sie sorgfältig, welche Teile eines Altersanzug Kontakt zur Haut der Probanden haben.

– Gehördämpfer

Kaum vermeiden lässt sich dies bei Gehördämpfern zur Simulation von Schwerhörigkeit. Der Hersteller/ Anbieter/ Lieferant sollte deshalb entsprechendes Reinigungs- bzw. Desinfektionsmittel standardmässig (ohne Aufpreis) im Lieferumfang haben.

– Brillen, Visiere usw.

Bei den Vorrichtungen zur Simulation von Seheinschränkungen sind drei Varianten verbreitet:

(1) Brillen (Skibrillen), die fest auf der Haut aufsitzen und deren Kunststoffdichtungen Schweiss, Fett usw. aufnehmen können.
(2) Visiere, die mit einem verstellbaren Band am Kopf befestigt werden. Im Bereich der Stirn gilt das Gleiche wie bei Skibrillen, allerdings nur auf einer kleinen Fläche. Achten Sie darauf, dass die Stirnbänder aus Kunststoff bestehen, der sich nach jedem Probanden einfach desinfizieren lässt
(3) Dritte Variante sind sogenannte Überbrillen, die über einer normalen Korrekturbrille getragen werden können und nur im Bereich des Nasenrückens und im hinteren Bereich des Brillenbügels Hautkontakt haben. Solche Brillen lassen sich fast immer sehr gut reinigen und desinfizieren.

– Gewichtswesten

Fast alle Anbieter von Alterssimulationsanzügen nutzen Gewichtswesten. Da manche Probanden aufgrund der körperlichen Anstrengungen einer Alterssimulation schwitzen, können sich diese Westen nach mehreren Probanden mit Schweiss vollsaugen.

Achten Sie deshalb auf diesen Aspekt, bevor Sie einen Alterssimulationsanzug kaufen: Die Kontaktfläche zum Körper sollte möglichst gering sein. Gewichtswesten mit grosser Kontaktfläche zum Körper sind nicht ideal. Früher habe ich für die von mir entwickelten Altersanzüge selbst solche grossflächigen Gewichtswesten verwendet. Inzwischen weiß ich um die Nachteile diese Westen und empfehle sie nicht mehr.

– Halswirbelbandagen

Sollten Sie einen Alterssimulationsanzug kaufen, der über eine Halswirbelbandage verfügt, achten Sie auf waschbare Wechselbezüge. Halswirbelbandagen haben Haut- oder Haarkontakt an Hals, Kinn und Nacken. Deshalb sollte die Möglichkeit bestehen, dass jeder Proband einen frischen Bezug erhält.

– Überschuhe (Gangunsicherheit)

Manche Hersteller bieten Überschuhe zur Erzeugung von Gangunsicherheit an. Diese werden an den Strassenschuhen der Probanden befestigt. Wenn Sie ein solches Zubehör nutzen möchten, achten Sie darauf, dass der Lieferant Ihnen zusätzlich Einweg-Schuhüberzieher liefert, um die Überschuhe vor etwaigem Schmutz der Strassenschuhe zu schützen. Es geht vor allem um Viren, die sich auf und unter den Schuhen der Probanden befinden können.

Fazit 1: Prüfen Sie sorgfältig, ob ein Alterssimulationszug, den Sie kaufen wollen, die genannten Hygieneanforderungen erfüllt.

Professionalität – “Risiken und Nebenwirkungen”

Seit über 30 Jahren werden verschiedene Methoden der Alterssimulation in der Aus- und Fortbildung von Pflegekräften und Ärzten eingesetzt. Eine Meta-Studie (Auswertung vorhandener Studien) einer britischen Universität (veröffentlicht im August 2020) ist der Frage nachgegangen, wie sinnvoll die Methode der Alterssimulation ist, welche Vorteile und eventuell Nachteile sich aus der Selbsterfahrung des Alters ergeben und worauf Hochschulen, Schulen und sonstige Bildungseinrichtungen beim Thema Alterssimulation achten sollten.

Ziemlich deutlich zeigte sich ein positiver Einfluss der Alterssimulation auf die Empathie-Levels der Probanden im Hinblick auf ältere Menschen. Andererseits wurde in einigen der Studien eine Erhöhung der Ängste vor dem eigenen Alter beobachtet.

Die Studienautoren geben verschiedene Hinweise, wie man negative Effekte der Alterssimulation vermeiden könne. Einer der Hinweise lautet:

Nutzung von “high-fidelity equipment”. Gemeint sind professionelle Altersanzüge und Simulationsgegenstände und sauber durchdachte Aufgabenstellungen.

Wenn Sie also planen, einen Alterssimulationsanzug zu kaufen, achten Sie darauf, einen sauber konstruierten professionellen Alterssimulationsanzug eines renommierten Herstellers zu kaufen. Schauen Sie sich auf den Seiten der Anbieter die Fotos an. Welches Altersbild vermitteln die angebotenen Produkte? Wie würden Sie sich fühlen, wenn Sie einen solchen Alterssimulationsanzug tragen müssten? Werden Sie in unnatürlicher Weise eingeschränkt oder eingeschnürt? Bekommen Sie Stromschläge, um Tremor zu “simulieren”? Würden Sie gerne ein Selfie machen und im Bekanntenkreis zeigen?

Solche Aspekte sind nach meinen und den langjährigen Erfahrungen meines Teams sehr wichtig, um das Risiko negativer Wirkungen einer Alterssimulation zu vermeiden.

________________________________

“Wer langsamer spricht oder nicht sofort reagiert, ist nicht unbedingt geistig eingeschränkt oder sogar dement.”

Dr. Hanne Meyer-Hentschel
Dozentin Empathie-Trainings für Pflegepersonal
________________________________

Bei einer Alterssimulation sollte im Vordergrund stehen, dass viele alte Menschen keinerlei geistige Defizite haben, aber mit der ein oder anderen körperlichen Einschränkung leben müssen. Es darf nie darum gehen, Mitleid oder gar Angst auszulösen. Vielmehr muss es darum gehen, wie man als Pflegekraft “gleichwertige” Menschen ihre körperlichen Einschränkungen vergessen lässt, indem man sensibel und taktvoll damit umgeht.

Ein wichtiges Lernziel sollte also lauten: “Wer langsamer spricht oder nicht sofort reagiert, ist nicht unbedingt geistig eingeschränkt oder sogar dement.” Dieser Mensch kämpft lediglich mit körperlichen Einschränkungen des Alters. Und genau das Gleiche erleben junge Menschen, wenn sie einen Alterssimulationsanzug tragen: sie sind körperlich eingeschränkt, aber sie können noch klar denken. Wenn Sie als DozentIn dies vermitteln und in einer Reflektionsrunde auch gemeinsam diskutieren, werden Sie kaum Ängste vor dem Altern auslösen.

Fazit 2: Einen professionellen Alterssimulationsanzug kaufen und diesen sensibel einsetzen zur Erreichung klar definierter Lernziele.

Qualität und Langlebigkeit

Achten Sie auf Qualität und Langlebigkeit. Bei der Anschaffung von Trainingspuppen beispielsweise achten die meisten sorgfältig darauf und entscheiden sich für renommierte Anbieter.

Wenn es darum geht, einen Altersanzug zu kaufen, dominiert häufig der Preis. Eine der Ursachen ist sicherlich, dass die wenigsten Kaufentscheider ahnen, wie gross die Qualitätsunterschiede der einzelnen Anbieter sind. Grund dafür ist, dass der Markt für Alterssimulationsanzüge, der sich nach der Vorstellung meines ersten Altersanzugs gebildet hat, immer noch ein relativ junger Markt ist, der von kleinen und 1-Personen-Unternehmen gebildet wird. Es fehlen verbindliche Standards.

Stellen Sie deshalb viele Fragen: nach Lieferanten, nach Gewährleistungen/ Garantien, nach Serviceleistungen, nach wissenschaftlicher Qualifikation usw.

Fazit 3: Der Kauf eines Alterssimulationsanzugs ist keine einfache Entscheidung. Planen Sie deshalb genügend Zeit ein. Verlangen Sie umfassende Beratung, stellen Sie viele Fragen. Rufen Sie die Anbieter an und stellen Ihre Fragen am besten direkt an den oder die Entwickler und die für die Produktqualität verantwortlichen Personen.

Die Age Suit Germany GmbH in Saarbrücken ist ein Anbieter von Simulations-Tools für Unterricht, Forschung und Produktentwicklung. Unser Kern-Produkt, der Alterssimulationsanzug AgeMan, dient dazu, gesundheitliche Einschränkungen des Alters für jüngere Menschen unmittelbar erfahrbar zu machen. Die hohe und innovative Qualität unserer Produkte wird durch unsere Partnerschaft mit dem Meyer-Hentschel Institut gewährleistet, das Mitte der 1990er Jahre als Ergebnis langjähriger Forschung den ersten Altersanzug überhaupt entwickelte.

Firmenkontakt
Age Suit Germany GmbH
Andrea Meyer-Hentschel
Kirchweg 28
66133 Saarbrücken
0681841203122
hello@agesuit.com
https://agesuit.com

Pressekontakt
Age Suit Germany GmbH
Chantal Fuhr
Kirchweg 28
66133 Saarbrücken
0681 841203122
hello@agesuit.com
https://agesuit.com/altersanzug/agesuit/

Travel and Work: Bildung, Forschung und Innovation

Interview mit Paula – Wo Bürokratie gesprengt und Träume erfüllt werden – bei der Sedulus Sp z.o.o. Opole im Gespräch mit Dr. Thomas Schulte – von Josefine Antonia Schulte, Studentin und Bloggerin aus Berlin.

Travel and Work: Bildung, Forschung und Innovation

Sedulus Sp. Z o. o. Personalvermittlung | Oliwer Mikus

Ich heiße Paulina Szwagiel und ich bin Niederlassungsleiterin der Sedulus Sp. z o o Personalvermittlung in Rzeszow, Polen. Ich arbeite hier seit 4 Jahren, am Anfang war ich für Übersetzung und Kontakt mit den Kandidaten zuständig. Heute beschäftige ich mich in erster Linie mit der Kundenbetreuung und suche Spezialisten in verschiedenen Bereichen (medizinisches, kaufmännisches Personal, Fachkräfte und Ingenieure). Zu meinen Aufgaben gehört auch die Unterstützung von Kandidaten bei Diplomanerkennung. Ich habe Deutsch und Englisch als Fremdsprache studiert, was dazu beigetragen hat, dass ich in Personalvermittlung tätig bin. In meiner Arbeit schätze ich besonders Entwicklungsmöglichkeiten und Kontakt mit Menschen. In der Zukunft möchte ich mehr Zeit für die Suche nach potentiellen Sedulus-Kunden haben.
Interview im Einzelnen mit Paulina Szwagiel – Sedulus Sp.

Die Sedulus Sp. z o.o. vermittelt Personal europaweit. Gegründet in der “deutschen Enklave” Opole in Polen ist die Gesellschaft unter der Leitung von Oliwer Mikus seit 2015 erfolgreich aktiv und verwirklicht die Erfüllung beruflicher Träume europaweit. Im Interview berichtet die Mitarbeiterin in Opole von dem täglichen Umgang mit Bewerbern aus Polen. Sedulus Personalvermittlung, eine Brücke zwischen Polen und Deutschland in Europa. Ein Interview mit einer Mitarbeiterin der Sedulus Personalvermittlung, gegründet und geleitet von Oliwer Mikus. Das Gespräch in deutscher Sprache führte Dr. Thomas Schulte, Berlin.

Frage Dr. Schulte: Mit wem habe ich die Ehre?

Paula: Ich bin Paula 29 Jahre alt und arbeite seit einiger Zeit in dem Personalvermittlungsunternehmen.

FRAGE DR. SCHULTE: Wie viele Büros betreibt das Unternehmen Sedulus in Polen?

Paula: Momentan haben wir zwei Büros in Polen, also in Czechow und in Opole.

FRAGE DR. SCHULTE: Sind Sie Abkömmling von Personen, die einen deutschen Hintergrund haben, oder sind Sie gebürtige Polin, die einfach nur sehr gut Deutsch gelernt hat?

Paula: Ich bin gebürtige Polin, und ich habe Deutsch nur aus diesem Grund gelernt, dass meine Eltern gemerkt haben, ich kann mir leicht neue Sprachen beibringen. In der Schule hatte meine Deutschlehrerin gesagt: Ich bin besonders sprachbegabt, und ich soll was damit machen. Sie haben mir Nachhilfestunden finanziert. In Polen ist es so: Wenn man Nachhilfe will, muss man das privat machen. Ich hatte ganz viel Erfahrung mit Deutschen, also mit Muttersprachlern. Das war für mich etwas Interessantes, und ich wollte dann auch Deutsch studieren. Das dauert eine sehr lange Zeit. Ich habe die deutsche Fremdsprache an der Universität abgeschlossen.

FRAGE DR. SCHULTE: Würden Sie sagen, dass, wenn Sie ein Kind hätten, Ihrem Kind einen ähnlichen Weg empfehlen würden, also Sprache zu lernen?

Paula: Aber ich würde meinem Kind sagen, ja! Aber: Je mehr Fremdsprachen, desto besser. Man kann Freunden in aller Welt schreiben. Meine Eltern sprechen auch sehr gut Deutsch, aus diesen Gründen, dass ich Deutsch spreche. Meine Mutter wohnt jetzt in Deutschland. Sie hat gemerkt, sie hat auch einige Fähigkeiten in dieser Richtung. Das hat sie früher nicht gewusst. Sie sprach nur Russisch.

FRAGE DR. SCHULTE: Sie haben sozusagen eine positive Vorbildfunktion für Ihre Umgebung entwickelt, oder?

Paula: Ganz genau.

Frage Dr. Schulte: Kann Sie denn am Wochenende nach Hause fahren oder wie haben Sie das organisiert?

Paula: Sie fährt am Wochenende nicht nach Hause. Sie hat es so organisiert, dass sie alternierend einen Monat in Deutschland ist und einen weiteren Monat in Polen.

Frage Dr. Schulte: Ist so etwas in der Altenpflege üblich?

Paula: Ja, das ist häufig so, weil ja bei schwerkranken Personen eine Vollzeitpflege erforderlich ist. Da kann man nicht einen Achtstundentag machen, sodass man sich vielleicht eine solche Tätigkeit mit zwei Personen teilt, damit ein Monat Erholung ist und ein Monat Arbeitszeit.

Frage Dr. Schulte: Aber es gibt doch auch andere Arbeitsmodelle, bei denen Mitarbeiter / Mitarbeiter/-innen aus Polen für acht Stunden täglich tätig sind, oder?

Paula: Wir als Sedulus Personalvermittlung vermitteln natürlich z. B. auch Krankenschwestern in normale Kliniken, und dort ist es üblich, dass diese dort acht Stunden normale Schichten haben und dort vor Ort dann auch wohnen.

Frage Dr. Schulte: Wie ist ungefähr der Unterschied in der Bezahlung zwischen Deutschland und Polen?

Paula: Es gibt Neben dem viel höheren Verdienst in Deutschland gibt es auch noch das Währungsgefälle, das dazu führt, dass eine Arbeit in Deutschland sehr attraktiv ist.

Frage Dr. Schulte: Was sind die Herausforderungen, vor denen jemand steht, der aus Polen nach Deutschland geht, um hier zu arbeiten?

Paula: Wir müssen hier unterscheiden zwischen hochqualifizierten Mitarbeitern, die häufig, wo bürokratische Schritte notwendig sind, um z. B. Berufsqualifikationen anzuerkennen, wie ein Diplom oder Ähnliches, oder Mitarbeitern, bei denen das nicht notwendig ist. Bei den hochqualifizierten Mitarbeitern versuchen wir natürlich, als Personalvermittlung unterstützend tätig zu sein. Hier sind Sprachkenntnisse und Kenntnisse der beruflichen Anerkennung notwendig.

Die andere Herausforderung ist die Wohnraumsituation: Darum kümmern wir uns auch, wir versuchen, gute und preiswerte Wohnungen in angemessener Entfernung zum Arbeitsplatz zu beschaffen und bei der Vermittlung zu helfen.

Im Bereich Sprachkenntnisse gibt es natürlich auch Hürden: Hier müssen wir uns als Sedulus Personalvermittlung kümmern, die Sprachkenntnisse gegebenenfalls zu ertüchtigen. Hier arbeiten wir mit unterschiedlichen Trägern, teils staatlichen oder privaten, zusammen, um ggf. Sprachkenntnisse noch zu optimieren.

Wir versuchen, eine lange Suchperiode zu vermeiden. Wir suchen sehr qualifiziert und intensiv nach einem passenden Partner. Sowohl für den Mitarbeiter muss das Unternehmen passen als auch für das Unternehmen der Mitarbeiter. Hier stehen wir in der Vorbereitung- und dann auch in der Einarbeitungsphase hilfreich zur Seite.

Diese Integration in den Arbeitsprozess geht natürlich wesentlich schneller, wenn wir als Personalvermittlungsunternehmen mit unserem speziell fachlichen Know-how, menschlichem Einfühlungsvermögen dahinterstehen und das begleiten. Ansonsten würde ein solcher Vorgang wesentlich längere Zeit in Anspruch nehmen.

Frage Dr. Schulte: Wie viele von Ihren vermittelten Mitarbeitern können am Wochenende nach Hause fahren oder wie viele sind es ungefähr, die nur alle vier Wochen einen Heimaturlaub antreten?

Paula: Das ist durchaus unterschiedlich, einige sind Heimfahrer und fahren auch jedes Wochenende. Wir achten schon darauf, dass es möglichst kurze Entfernungen sind zwischen Arbeitsplatz und Wohnort. Andere wiederum empfinden Deutschland als ihren Lebensmittelpunkt und wohnen inzwischen mit ihren Familien dort.

Man muss ganz ehrlich sagen, Herr Dr. Schulte, jeder Mensch ist ein Individuum und muss auch so behandelt werden. Manche unserer interessierten Mitarbeiter wohnen z. B. bereits in München, haben dort eine Wohnung und wünschen dort einen Arbeitsplatz. Andere wollen jedes Wochenende nach Hause fahren. Wir versuchen dann, weitere Wege zu vermeiden. Man muss einfach zuhören und auf die Interessen der Arbeitnehmer eingehen.

Frage Dr. Schulte: Welche Berufe sind besonders interessant für deutsche Arbeitgeber?

Paula: Medizinisches Personal ist sehr gefragt. Unser Bildungsniveau in Polen ist ja sehr hoch, sodass auch technische Fachleute wie Ingenieure sehr gefragt sind. Das Handwerk hat “goldenen Boden”, Tischler oder andere Handwerker sind sehr gut angesehen überall auf der Welt und natürlich auch in Deutschland. Das gilt auch für Elektriker und Maler, diese sind besonders gesucht. Da spielt eigentlich auch Corona keine große Rolle. Wir merken zwar, dass es eine gewisse Unsicherheit gibt, aber der Nachfragedruck ist gleichgeblieben.

Dr. Schulte: Wollen Sie mir noch etwas Besonderes erzählen?

Paula: Wir versuchen im Übrigen, direkte Arbeitsverträge zu vermitteln und nicht in Leiharbeitsunternehmen. Das ist ein wichtiges Qualitätskriterium bei uns. Zudem möchte ich noch einmal zurückkommen auf die Frage der Anerkennung von Berufsqualifikationen. Hier muss keiner Angst haben, dass die bürokratischen Hürden unüberwindlich sind. Wir haben hier sehr viel Know-how und auch inzwischen ein Netzwerk zur Anerkennung von Berufsqualifikationen aus Polen für andere Länder. Diese Hilfestellung ist insbesondere bei medizinischen Berufen erforderlich. Das betrifft Physiotherapeuten oder Krankenschwestern, die eine Anerkennung benötigten. Ähnliches ist auch bei technischen Berufen wie Ingenieuren erforderlich. Wir kennen hier die Wege, bei uns geht das einfach schneller und effizienter. Deutschland ist ja genauso wie Polen ein Land der Bürokratie und ohne, dass das im Grunde beabsichtigt ist, ist es doch recht kompliziert, sich in diesem Dschungel zurechtzufinden. Wir haben da sehr gute Erfahrungen. Wir begleiten die Beteiligten von Anfang bis zum Ende, und wir freuen uns dann auch, wenn das klappt.

Als Vorteil hat es sich erwiesen, dass wir z. B. durch die Umwälzung im Bereich der Corona-Krise in der Lage waren, unseren interessierten Bewerbern auch andere Berufe anzubieten. Da erweist es sich als Vorteil, dass wir so breit aufgestellt sind. Thema ist z. B. dann Lebensmitteltechnik, die sehr stark nachgefragt war zu Corona-Zeiten.

Dr. Schulte: Vielen Dank für das Gespräch!

Gute Bildung und dynamische Forschung für nachhaltige Innovationen fördern – Oliver Mikus, Unternehmer und Gründer der Sedulus Sp. z. o o in Polen und Deutschland

Bildung, Forschung und Innovation sind für eine nachhaltige Entwicklung von besonderer Bedeutung, denn sie tragen zur Erreichung eines jeden der 17 UN- Nachhaltigkeitsziele bei. Aufgrund des SDG 4 (inklusive, gerechte und hochwertige Bildung gewährleisten und Möglichkeiten des lebenslangen Lernens für alle fördern) enthält die Deutsche Nachhaltigkeitsstrategie seit 2018 ein eigenes Nachhaltigkeitsprinzip für “Bildung, Wissenschaft und Innovation als Treiber einer nachhaltigen Entwicklung”. Daraus ergeben sich folgende Handlungsaufträge: Teilhabe und Chancengleichheit durch Bildung ermöglichen, wissenschaftliche Entscheidungsgrundlagen für zukunftsorientiertes Handeln liefern, Innovationsfreudigkeit stärken und Nachhaltigkeitsaspekte im Innovationsprozess konsequent berücksichtigen.

Bildung ist der Schlüssel und das Recht für jeden Menschen auf ein selbstbestimmtes Leben, in dem eine mündige Teilhabe an Gesellschaft, Wirtschaft und der gesamten Bildungskette möglich ist. Faire Bildung berücksichtigt die unterschiedlichen Lebensrealitäten der Menschen und eröffnet neue Perspektiven. Ziel sind bestmögliche Bildungschancen für alle, unabhängig von Herkunft, Geschlecht, Glauben, religiöser und sexueller Orientierung, körperlichen oder geistigen Beeinträchtigungen oder sozialem Status. Die Bundesregierung stellt durch zahlreiche Förderungen auf allen Ebenen hochwertige Bildung sicher. Insbesondere der nationale Aktionsplan Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) soll Menschen dazu befähigen, die Gegenwart und Zukunft so mitzugestalten, dass gute Lebensbedingungen in Deutschland, Europa wie auch in anderen Erdteilen auch für nachfolgende Generationen gewährleistet sind. Die Covid-19-Pandemie hat verdeutlicht, wie wichtig digitale Lernformate für den Zugang zu Bildungsangeboten sind.

Hilfe und Kommunikation zur Nachhaltigkeit – technische Innovationen, Digitalisierung, Automation helfen Bildungslücken zu schließen.

Bildung ist der Schlüssel zur Transformation der Weltwirtschaft und dem Überleben der Menschheit. Die meisten Bewohner der Erde im Jahre 2050 sind heute noch nicht geboren oder befinden sich heute im Kindesalter.

Zusammenfassung auf Polnisch:

Podroze i praca: edukacja, badania i innowacje

Sedulus Sp. z o. o. – Paulina Szwagiel w rozmowie z dr Thomasem Schulte

Pani Paulina jest kierownikiem oddzialu agencji pracy Sedulus Sp. z o. o. w Rzeszowie. W Sedulusie pracuje od czterech lat. Wczesniej zajmowala sie tlumaczeniami oraz kontaktem z kandydatami, natomiast teraz do jej obowiazkow nalezy kontakt z zagranicznymi klientami oraz poszukiwanie specjalistow z roznych dziedzin. Do pracy jako rekruter przyczynila sie znajomosc jezyka niemieckiego i angielskiego. Pani Paulina najbardziej ceni sobie mozliwosc rozwoju oraz kontakt z ludzmi.

Pani Paulina bardzo latwo uczyla sie nowych jezykow. Zauwazyli to jej rodzice oraz pani, ktora w szkole uczyla jezyka niemieckiego. Uczestnictwo w korepetycjach w Polsce wiaze sie z ich oplata. Przewaznie sa to korepetycje prywatne. Pani Paulina uczyla sie jezyka u native speakerow, czyli osob, ktore uzywaja jezyka ojczystego, w tym przypadku niemieckiego. Bardzo ja to zainteresowalo i ostatecznie po dlugich latach nauki udalo jej sie ukonczyc jezyk niemiecki na uniwersytecie.

Okazalo sie, ze mama Pani Pauliny ma rowniez podobne umiejetnosci jezykowe. Kiedys jedynym jezykiem obcym jaki umiala byl jezyk rosyjski, a po przeprowadzce do Niemiec bardzo latwo przyszla rowniez nauka jezyka niemieckiego. Pani Paulina uwaza znajomosc jezykow jako klucz, ktory otwiera przed nami caly swiat. Rowniez swojemu dziecku polecilaby podobna sciezke rozwoju, jaka ona sama przeszla.

Na pracownikow w Niemczech czeka wiele wyzwan, lecz kazdy z nich moze spotkac sie z innymi trudnosciami. Jednym z nich moze byc bariera jezykowa. Znajomosc danego jezyka jest bardzo wazna cecha. Kolejna trudnoscia moze byc rowniez wynajem mieszkania, dlatego Sedulus zapewnia wsparcie w tej kwestii i stara sie znalezc tanie mieszkania o odpowiednim standardzie, ktore znajduja sie w niedalekiej odleglosci od miejsca pracy. Sedulus stara sie rowniez dobrac odpowiednich pracownikow do danego stanowiska. Kazda ze stron powinna byc zadowolona. Agencja pracy wspiera swoich pracownikow w poczatkowych fazach aklimatyzacji w Niemczech. Czesc z pracownikow decyduje sie na zjazdy do Polski co weekend, czasami co dwa tygodnie, inni natomiast przeprowadzili sie do Niemiec i tam prowadza swoje zycie. Kazdy z pracownikow jest traktowany jako indywidualnosc.

Wedlug statystyk, najczesciej poszukiwani sa inzynierowie, personel medyczny, elektrycy ,malarze, stolarze oraz inni pracownicy, ktorzy zajmuja sie rzemioslem.

Sedulus Sp. z o. o. to agencja pracy z wieloletnim doswiadczeniem na rynku. Zalozycielem jest Pan Oliwer Mikus, ktory jest zwolennikiem ksztalcenia sie przez cale zycie. Mozliwosc ciaglej edukacji i samorozwoju jest bardzo wazna, poniewaz dzieki niej mozemy otworzyc sie na nowe horyzonty. Sedulus wspiera swoich kandydatow i pomaga im w trudnych do rozwiazania sytuacjach. Jest posrednikiem pomiedzy pracownikiem i pracodawca, a szeroka baza klientow daje mozliwosc aplikowania na odpowiednie dla siebie stanowisko. Biura agencji pracy Sedulus mozna znalezc w Opolu, Rzeszowie oraz Monachium.

V.i.S.d.P.:
Josefine Schulte
Studentin & Bloggerin

Kontakt:
Dr. Schulte
Rechtsanwalt
Malteserstrasse 170
12277 Berlin
www.dr-schulte.de
030 22 19 220 20

Das Unternehmen Sedulus Sp. z o.o. mit Sitz in Opole / Polen, Niederlassung in Rzeszow/ Polen und einer Niederlassung in München / Deutschland ist seit 2015 erfolgreich in der Personalvermittlung von erfahrenen Kräften tätig und versteht sich als Schnittstelle zwischen Arbeitgebern und Bewerbern. Ziel ist die Verbindung der Bedürfnisse der Arbeitgeber mit den Anforderungen der Arbeitnehmer zu erreichen. Die Sedulus Sp. z o.o. verfügt über zahlreiche attraktive Arbeitsangebote, sowohl unbefristete als auch befristete Jobs. Spezialisiert hat sich das Unternehmen auf die Organisation der passenden Arbeit für Einzelpersonen, Paare und Gruppen, sowie Studenten. Weitere Informationen unter: https://sedulus.pl/de/kontakt-deutsch/

Firmenkontakt
Sedulus Sp. z. o o Personalvermittlung
Oliwer Mikus
ul. Jana Łangowskiego 1
47-031 Opole
+498913072963
kontakt@sedulus.pl
https://sedulus.pl/de

Pressekontakt
OLMI
Oliwer Mikus
Kwiatowa 1
47-341 Brożec
0048886697206
ollimks@gmail.com
http://internet-presse.de

auvisio Digitale HiFi-Anlage & Digitalisierer MHX-630.dab

Musik von Schallplatten, Internetradio, Aux, CD

auvisio Digitale HiFi-Anlage & Digitalisierer MHX-630.dab

auvisio Digitale HiFi-Anlage & Digitalisierer MHX-630.dab, Internet- & DAB+Radio, www.pearl.de

– Spielt Musik von Schallplatte, CD, DAB+/FM/ Internetradio und AUX
– Inklusive Software: Audio-Restaurator Pro10 zur Verbesserung der Tonaufnahmen
– Recording-Funktion: Überspielt Musik auf USB-Stick
– Mit TFT-LCD-Farb-Display
– Bluetooth-kompatibel und mit Internetanschluss
– Mit Dual-Wecker, Dimmer und Sleeptimer-Funktion

Einmal Musikgenuss komplett, bitte: Jetzt hört man mit dem Multitalent von auvisio seine Lieblings-Musik von so gut wie jedem Medium – von Schallplatte, CD, Digitalradio, USB-Stick, dem Smartphone und mehr!

Große musikalische Vielfalt genießen mit der Auswahl aus über 30.000 Internet-Stationen und Podcasts. Dank DAB+-Empfang hört man seine Lieblings-Radiosender in bester Qualität. Und wenn es den Lieblingssender nicht digital gibt, wechselt man einfach zum klassischen UKW-Empfang.

Musik mit oder ohne Kabel streamen: Per Bluetooth überträgt man seine Hits kabellos von Smartphone und Tablet-PC. Audiogeräte ohne Bluetooth lassen sich einfach per Klinken-Kabel mit der HiFi-Anlage verbinden.

Betagte Musik-Schätze retten: Tonaufnahmen von Schallplatten, CDs und externen Audioquellen speichert man auf Wunsch direkt auf den USB-Stick! So schafft man sein persönliches digitales Musik-Archiv.

Musik-Software für den letzten Schliff: Mit mit Audio Restaurator Pro 10 lassen sich beispielsweise Rauschen oder lästige Knackser entfernen und die MP3-Aufnahmen mit ID3-Tags u.v.m. versehen.

– Digitalisiert Musik von Schallplatten, Internetradio, DAB+ und FM und überspielt CDs auf USB-Sticks
– Bluetooth 5 für kabellose Musik-Übertragung von Smartphone, Tablet-PC und Bluetooth-kompatiblen Audiogeräten
– Große Sendervielfalt dank Radio-Empfang per Internet, DAB+ und UKW
– Musik-Streaming über das Heimnetzwerk dank DLNA und UPnP
– Wiedergabe von USB-Stick bis 256 GB (bitte dazu bestellen)
– Unterstützte Formate: MP3, WAV, AAC, WMA
– Ausgangsleistung: 2x 15 Watt (RMS), Musikspitzenleistung: 60 Watt
– Musik-Software Audio Restaurator Pro10 korrigiert die Aufnahmen ganz einfach und entfernt Knistern, Knacken und Rauschen
– Integriertes LCD-Display: zeigt Musik-Modus, Musik-Wiedergabe, Radio-Frequenz, Lautstärke, Klang-Effekte, Uhrzeit, Datum u.v.m.
– Wecker mit einstellbarer Schlummer-Funktion und zwei Weckzeiten
– Musikgenuss nach Wunsch dank Equalizer für 9 verschiedene Klang-Effekte
– WiFi-kompatibel: für WLAN-Standards IEEE 802.11b/g/n (2,4 GHz)
– Stromversorgung Anlage: 230 Volt (Eurostecker), Fernbedienung: 2 Batterien Typ AAA / Micro (bitte dazu bestellen)
– Farbe: schwarz
– Anschlüsse: Kopfhörer, AUX-in, Line-Out
– Maße: 58,5 x 35 x 15,5 cm, Gewicht: 5,9 kg
– Systemvoraussetzungen für Audio Restaurator Pro 10: Windows 7/8/8.1/10
– Stereoanlage MHX-630.dab mit zwei Lautsprechern und je zwei Metern Kabel, Fernbedienung inklusive Musik-Software (AudioRestaurator Pro10) und deutscher Anleitung
– EAN: 4022107944182

Preis: 199,35 EUR
Bestell-Nr. ZX-1843-625
Produktlink: https://www.pearl.de/a-ZX1843-1240.shtml

Presseinformation mit Bilderlinks: https://www.magentacloud.de/lnk/1aBJGsPF

Die PEARL. GmbH aus Buggingen ist das umsatzstärkste Unternehmen eines internationalen Technologie-Konzerns. Ihr Schwerpunkt ist der Distanzhandel von Hightech-, Haushalts- und Lifestyle-Produkten. Mit mehr als 16 Millionen Kunden, 10 Millionen gedruckten Katalogen pro Jahr, einer täglichen Versandkapazität von bis zu 110.000 Paketen – alleine in Deutschland – und Versandhaus-Niederlassungen in Österreich sowie Schwesterfirmen in der Schweiz, Frankreich und über eine Onlinevermarktungsfirma in China gehört PEARL zu den größten Versandhäusern für Neuheiten aus dem Technologie-Bereich. Zwei große Versandlager und Spezial-Versandzentren in Nordhessen und Südniedersachsen ermöglichen aus der Mitte Deutschlands eine schnelle Belieferung der Kunden. Eigene Ladengeschäfte in vielen europäischen Großstädten und ein Teleshopping-Unternehmen mit großer Reichweite in Europa unterstreichen diesen Anspruch. In Deutschland umfasst das Sortiment von PEARL ca. 16.000 Produkte und über 100 bekannte Marken wie z.B. VisorTech, Rosenstein & Söhne, newgen medicals und Royal Gardineer. Dank ihrer äußerst engen Kooperation mit internationalen Großherstellern und Entwicklungsfirmen hat PEARL.GmbH einen starken Einfluss auf die Neuentwicklung und kontinuierliche Optimierung von Produkten ( www.pearl.de).

Kontakt
PEARL.GmbH
Heiko Loy
PEARL-Straße 1-3
79426 Buggingen
07631-360-417
presse@pearl.de
http://www.pearl.de

Aufgrund Corona Kündigung erhalten?

Wir beraten und vertreten Sie bundesweit!

Aufgrund Corona Kündigung erhalten?

kanzlei kienert

Aufgrund Corona Kündigung erhalten?

Wir beraten und vertreten Sie bundesweit!

Corona-Krise: Kündigung erhalten?

Wir beraten und vertreten Sie bundesweit!

CoronaVirus – Kündigung erhalten?

Wir beraten und vertreten Sie bundesweit!

Wir beraten Arbeitnehmer, die eine Kündigung erhalten haben.
gesundheit(at)service-rakienert.de

Der Arbeitgeber kann u.a. wegen der Betriebsstilllegung oder aus anderen Gründen zu einer Kündigung seiner Arbeitnehmer gezwungen sein, aber auch aus anderen Gründen. Dabei ist nicht jede Kündigung eines Klein- oder Großbetriebes rechtmäßig.

Zu bedenken sind beispielsweise auch eine Sozialauswahl, eine mögliche andere Beschäftigungsmöglichkeit in dem Betrieb, Homeoffice, Kurzarbeitergeld u.s.w.

Sollten Sie eine Kündigung erhalten haben, können wir Sie beraten. Auch bei möglichen Problemen mit dem Jobcenter.

recht(at)service-rakienert.de

Wenn Sie ein Beratungsgespräch wünschen, können Sie sich gerne auch an die hiesige Kanzlei wenden, die zu dieser Thematik bundesweit berät.

Aufgrund der Vielzahl der Anfragen bitten wir zunächst per E-Mail Kontakt zu uns aufzunehmen, sollten Sie eine Beratung wünschen: Rechtsanwaltskanzlei Kienert: recht(at)service-rakienert.de

Dieselskandal, Kostenübernahme durch Krankenkassen

Firmenkontakt
Rechtsanwaltskanzlei Kienert
Kevin Kienert
Walsroder Straße 305
30855 Langenhagen
0511260926133
recht@service-rakienert.de
https://www.kanzlei-kienert.de/

Pressekontakt
Rechtsanwaltskanzlei Kienert
Kevin Kienert
Walsroder Straße 305
30855 Langenhagen
0511260926133
gesundheit@service-rakienert.de
https://www.kanzlei-kienert.de/

Corona-Pandemie: Digitale Weiterbildungen gefragt wie nie zuvor

Zu diesem Ergebnis kommt eine gemeinsame Studie der Bitkom Akademie und der HRpepper Management Consultants

Corona-Pandemie: Digitale Weiterbildungen gefragt wie nie zuvor

Symbolbild | Bitkom Akademie

Die Corona-Krise treibt die Nachfrage nach Online-Weiterbildungen bei Erwerbstätigen in die Höhe. Fast 90% der Befragten haben seit Beginn der Pandemie an digitalen Schulungen teilgenommen. Häufig erfüllen diese Formate zur beruflichen Weiterentwicklung jedoch nur bedingt die Erwartungen der Teilnehmenden. Gleichzeitig wächst der Bedarf an tiefergehenden virtuellen Bildungsmaßnahmen für Fach- und Führungskräfte. Zu diesen Ergebnissen kommt eine aktuelle Studie der Bitkom Akademie in Zusammenarbeit mit der Transformationsberatung HRpepper Management Consultants.

Etwa jeder Dritte nutzt mehr Arbeitszeit zur Qualifizierung
Fast jeder dritte Erwerbstätige (31%) hat sich seit März mehr Zeit für berufliche Weiterbildungen genommen. Besonders stark wuchs die Nachfrage nach kostenfreien Online-Seminaren, virtuellen Konferenzen und digitalen Workshops. So gaben etwa neun von zehn Befragten an, kostenfreie Online-Seminare besucht zu haben. Ebenfalls häufig nachgefragt waren kostenlose Web-Konferenzen (68%) sowie digitale Workshops (49%). Unter den kostenpflichtigen Formaten waren Trainings und Workshops die am meisten genutzten Angebote. Ungefähr jeder fünfte Befragte hatte ein solches Seminar absolviert. “Unsere Studie zeigt, dass viele Beschäftigte ihre zeitlichen Ressourcen bewusst zur Qualifizierung für kommende Herausforderungen nutzen. Damit übernimmt bereits jetzt ein Großteil selbst die Verantwortung für die eigene berufliche Weiterentwicklung”, sagt Dr. Matthias Meifert, Managing Partner der HRpepper Management Consultants.

Hohe Erwartungen an kostenfreie Inhalte
Die Studie offenbart ein deutliches Ungleichgewicht zwischen den Erwartungen der Teilnehmer und den angebotenen Inhalten. Fast die Hälfte der Befragten war nur teilweise oder nicht zufrieden mit den genutzten Weiterbildungsangeboten. “An dieser Stelle zeigt sich eine Diskrepanz zwischen der Erwartungshaltung und dem eigentlichen Angebot. Kostenfreie Schulungen können ein Einstieg in neue Themengebiete sein und das Grundlagenwissen vermitteln”, sagt Anja Olsok, Geschäftsführerin der Bitkom Servicegesellschaft. Gleichzeitig betont sie: “Zur strategischen Weiterbildung von Fachkräften und Spezialisten sind jedoch ausreichende Weiterbildungsbudgets sowie individuell bemessene zeitliche Ressourcen von zentraler Bedeutung.”

Weiterbildungsanbieter reagieren auf steigende Nachfrage
Der steigende Bedarf an virtuellen Weiterbildungen sorgt für neue Angebote. So haben die Bitkom Akademie und HRpepper Management Consultants seit Beginn der Corona-Krise ihr Programm an digitalen Weiterbildungen stetig ausgebaut. Neben den Live-Online-Seminaren bietet die Bitkom Akademie nun auch Online-Ausbildungen mit Zertifikatsprüfungen sowie virtuelle Workshops an. Erst kürzlich wurden neue Seminare in das Portfolio der Tochtergesellschaft von Deutschlands führendem Digitalverband Bitkom aufgenommen. Neu im Seminarprogramm sind unter anderem:

– Online-Lehrgang zum Datenschutzbeauftragten gemäß DSGVO und BDSG
– Online-Lehrgang zum BSI IT-Grundschutz-Praktiker
– Data Driven Marketing Professional – Online-Zertifikatslehrgang

HRpepper Managements Consultants bietet beispielsweise eine virtuelle Qualifizierung zum HR Business Designer an. Ein weiterer Fokus liegt auf hybriden Lernformaten, in denen orientiert an Prinzipien des Learning Experience Designs die Bedürfnisse der Teilnehmenden im Zentrum stehen. Außerdem hat HRpepper Managements Consultants die Singleton-App entwickelt, mit der organisationale Transformation durch spielbasiertes Lernen entsteht.

Weiterbildung 2025 – Wie die Zukunft des Lernens gestaltet wird
In ihrer gemeinsamen Studie Weiterbildung 2025 haben die Bitkom Akademie und die Transformationsberatung HRpepper Management Consultants die Zukunft des Lernens – aber auch die akuten Auswirkungen der Covid-19-Pandemie auf die Weiterbildungslandschaft – untersucht. Dafür wurden etwa 400 Fach- und Führungskräfte befragt sowie fast ein Dutzend Experteninterviews geführt. Weitere Ergebnisse aus der Studie stellen die Autoren am 9. November 2020 in einem interaktiven Online-Seminar vor. Außerdem steht die Studie zum kostenfreien Download bereit.

Die Bitkom Akademie ist der erste Ansprechpartner für die Aus- und Weiterbildung von Fach- und Führungskräften für die digitalisierte Arbeitswelt. Seit 2005 finden jährlich über 400 Weiterbildungen in den Themenbereichen Digitale Transformation, IT-Sicherheit, Datenschutz, Projektmanagement, Digital Marketing sowie Recht & Finanzen statt. Kostenfreie Live-Online-Seminare machen ungefähr die Hälfte des Seminarprogramms aus. Neben festen Konstanten – beispielsweise Ausbildungen zu IT-Sicherheit und Datenschutz – nimmt die Bitkom Akademie regelmäßig neue Themen in ihr Programm auf. Besonders stark wuchs zuletzt das Angebot rund um innovative Technologien – etwa zum Quantencomputing, zur Künstlichen Intelligenz oder dem wirtschaftlichen Einsatz von IoT und Augmented Reality. Im ersten Halbjahr des Jubiläumsjahrgangs 2020 nahmen 15.000 Menschen an den Seminaren der Bitkom Akademie teil.

Kontakt
Bitkom Akademie | Bitkom Servicegesellschaft mbH
Patrick Karwath
Albrechtstraße 10
10117 Berlin
03027576552
p.karwath@bitkom-service.de
https://www.bitkom-akademie.de/

Immobilienmarkt: Zahlen und Fakten – Berechnungen für Erfolg

Immobilienmarkt: Zahlen und Fakten - Berechnungen für Erfolg

Immobilienbau (Bildquelle: @Pixabay)

Der Sommer geht, die Blätter fallen, und die Corona-Zahlen steigen – harte Entwicklungen, das spürt die Immobilienbranche. Was, wenn Zahlen nicht lügen und Fakten durch Technologie, Künstliche Intelligenz, Digitalisierung untermauert werden – von Max Bausch, Blogger und Student

Das Büroobjekt als Produktivitätsort gilt als eines der wichtigsten Fundamente der Wertschöpfung und wirtschaftlichen Stärke, denn knapp 15 Millionen Personen in Deutschland arbeiten in Büros.

Die PREOS AG strebt in diesem Markt eine Marktkapitalisierung bis 2020 in Höhe von circa 2 Mrd. Euro an. Nicht schlecht also für eine Gesellschaft, die erst im Jahr 2018 gegründet wurde. Schwerpunkt sind exzellente Büroimmobilien an den Standorten Frankfurt am Main und München. Die Gründe sprechen für sich: München als aufstrebende Landeshauptstadt in dem wirtschaftlich stabilen Bayern mit dem Umfeld der modernen Hightech-Unternehmen und Frankfurt, einer der stärksten Wirtschaftsstandorte Europas, mit dem globalen Messeplatz, und dem riesigen, multinational erfolgreichen Flughafen haben sich als gute Wahl erwiesen.

Preos Real Estate AG: Vision Technologieunternehmen

Die PREOS Real Estate AG ist fulminant gestartet. Wie konnte das gelingen? “Die Investitionen in erstklassige Büroimmobilien haben sich gelohnt. Auch die Standortwahl war richtig, Frankfurt mit dem großen Flughafen und München als attraktiver Bürostandort brachten erhebliche Gewinne, auch und gerade in Corona-Zeiten. Der Markt für die Büroimmobilien hatte sich extrem positiv entwickelt, zumal nach der Krise Anfang 2020 Deutschland mit konsequenten Maßnahmen Unternehmen unterstützt hat. Im Vergleich zu anderen Ländern gilt die Büroimmobilienwirtschaft Deutschlands als sicherer Hafen”, gibt Thomas Olek zu bedenken.

Die Preos Real Estate AG ist ein Kind des Frankfurter Immobilienvisionärs Thomas Olek, der als 52-Jähriger inzwischen auf eine von Erfolg gekrönte Unternehmensgeschichte und Unternehmensgruppe blicken kann. Die PREOS Real Estate AG investiert ebenfalls in Büroimmobilien in Frankfurt und München. Künftig wird PREOS unter dem Namen PREOS Global Office Real Estate & Technology AG firmieren und zudem sein Geschäftsmodell globalisieren. Im Bericht des laufenden Geschäftsjahres geht hervor, dass sich das operative Ergebnis der Gesellschaft mit 70 Mio. Euro zum Vorjahreszeitraum fast verdreifacht hat.

Warum gelingt PREOS, was anderen nicht gelingt?

Die Antwort ist, dass die PREOS AG sich von anderen Immobilienunternehmen in drei Punkten unterscheidet:

Digitalisierungsstrategie und Künstliche Intelligenz: Eine Datenbank mit über 9.500 Büroimmobilien ist geradezu prädestiniert, den Markt zu beobachten.

PropTech: Mit diesem spezialisierten Marktbeobachtungssystem erkennt das Asset-Management-Team der publity AG, in welchen Lagen sich die Mieten erhöhen und welche Objektkaufpreise durch Angebot und Nachfrage steigen.

Zukunftsvision Blockchain-Technologie: die Digitalisierung der Aktien – Ziel ist nicht, als börsennotiertes Unternehmen Büroimmobilien zu kaufen, sondern die Form, in der die Investoren in die Immobilien investieren können.

Globale Expansion im Büro- und Immobilienmarkt

Die PREOS AG verwaltet Immobilien in einem Wert von 1,5 Mrd. Euro, eine Verdoppelung zum Vorjahr. “Natürlich sind nachfrageorientierte Immobilien wie Büroimmobilien, die vermietet werden, nutzerunterschiedlichen Zyklen oder sogar Schocksituationen ausgesetzt. Durch die Corona-Krise ist allerdings kein negativer Effekt zu spüren. Es handelt sich häufig um langfristige Mietverträge mit renditestarken und wirtschaftlich gesunden Mietern. Die PREOS als Aktiengesellschaft, deren Aktien in der Girosammelverwaltung der Clearstream Bank gehalten und die im Freiverkehr an der Börse gehandelt werden, setzt nicht einfach auf den Erwerb von Immobilien, die PREOS AG ist ein Technologieunternehmen. Die Immobilienwirtschaft arbeitet hier mit einer researched-basierten Datenbank, die ihresgleichen sucht”, gibt Thomas Olek zu bedenken. Das Wachstumsziel des Portfoliowerts liegt bei 2 Mrd. Euro bis zum Jahresende. Dieses aggressive Wachstum ist verbunden mit einer gesunden Entwicklung des Aktienkurses und einer Dividendenrendite von 5 Prozent. Die PREOS als Aktiengesellschaft setzt nicht darauf, einfach Immobilien zu kaufen und zu halten, die Überrendite und der Wettbewerbsvorsprung werden erreicht durch die Zusammenarbeit mit des Asset-Manager publity AG, welche datenbankenbasiert und mittels “Künstlicher Intelligenz” den Büroimmobilienmarkt in Deutschland beobachtet. Die 110 Mietverträge, die mehrjährig laufen, bieten die Garantie, dass sich die Marktentwicklung weiterhin positiv zeigt. Der Visionär Thomas Olek sieht in der internationalen Expansion mit der Digitalisierungsstrategie die Zukunft von Technologieunternehmen, wie sich aus der Preos Real Estate AG die PREOS Global Office Real Estate & Technology AG entfalten kann.

V.i.S.d.P.:

Max Bausch
Blogger & Autor

Informationen: Digitalisierung – Technologie – Künstliche Intelligenz. Ohne Digitalisierung, Automatisierung, KI läuft nichts mehr, weder Industrie, Handwerk noch Dienstleistung. Die Generationen X, Y und Z sind komplett digitalisiert, sie gestalten die Zukunft neu. Bausch Enterprise Information als neugierige Gruppe junger Native Digitals mit der Idee die Zukunft mitzugestalten durch Lebenslanges Lernen.

Kontakt
Bausch Enterprise Information
Max Bausch
Emdener Straße 37
10551 Berlin
00493040893638
info@bausch-enterprise.de
http://bausch-enterprise.de/

JOBSWIPER – Die Job App mit Live-Cam Funktion

JOBSWIPER - Die Job App mit Live-Cam Funktion

JOBSWIPER

JOBSWIPER: Die Job App für digitales & intuitives Recruiting geht an den Start!

Die Corona-Krise stellt Unternehmer in vielen Bereichen vor große Herausforderungen. Allerdings hat sie sich auch als Treibstoff für die ohnehin fortschreitende Digitalisierung erwiesen. Das Home-Office hat im Jahr 2020 einen riesigen Aufschwung erlebt und viele Firmen haben die Chance genutzt, um ihre Prozesse endlich an die Möglichkeiten des digitalen Zeitalters anzupassen.

Eine besonders komplizierte Challenge, die Unternehmen aktuell meistern müssen, sind Bewerbungsgespräche und die Personalgewinnung im Allgemeinen. Der gesamte Recruiting-Prozess zeichnet sich durch ein hohes Maß an persönlicher Interaktion aus – schließlich möchte man den neuen Mitarbeiter gut kennenlernen. Abstandsregeln, Maskenpflicht und Infektionsgefahr haben aber im wahrsten Sinne des Wortes die Distanz erhöht, was zielgerichtete Bewerbungsgespräche erschwert.

Die neue App JOBSWIPER der Firma Barbuia Fabian und Pütz Stefanie GbR bietet zahlreiche Features, um die Herausforderungen der aktuellen Zeit und des digitalen Recruitings zu meistern. Eine Schlüsselfunktion ist dabei das virtuelle Bewerbungsgespräch, bei dem Arbeitgeber ihre Kandidaten per Cam-Gespräch kennenlernen können. Zudem macht die Job App den Recruiting-Prozess in vielerlei Hinsicht effizienter und intuitiver.

Das Job Radar führt Unternehmen und Kandidaten zusammen
JOBSWIPER richtet sich an beide Seiten: Arbeitgeber, die nach aussichtsreichen Kandidaten für offene Stellen suchen und Bewerber, die genau zu diesen Stellenangeboten passen. Über das Jobradar und die Swipe-Funktion finden beide Seiten zueinander. Sind beide Seiten an einer Kontaktaufnahme interessiert, kommt es zum “Match”.

Das Prinzip ist schon aus dem Dating bekannt. Bei Tinder, Lovoo & Co geht man per Radar auf Partnersuche oder wischt potentielle Traumpartner auf dem Bildschirm von links nach rechts. Dieses intuitive und spielerische Konzept wurde nun von JOBSWIPER für die Jobsuche neu interpretiert.

Um einen besonders guten Eindruck beim Unternehmen zu hinterlassen, können Bewerber ihr Profil mit zahlreichen wichtigen Informationen anreichern: Lebenslauf, Zeugnisse, Zertifikate & Co. Für eine persönliche Note kann direkt ein kurzes Intro-Video hochgeladen werden, in dem sich der Bewerber vorstellt.

Das in Echtzeit aktualisierte Job Radar verfügt über zahlreiche Filtermöglichkeiten, sodass Unternehmen geeignete Kandidaten in ihrer Nähe finden und auch Bewerber nur Jobs in ihren Wunschbranchen angezeigt bekommen, die auch zu ihren Fähigkeiten passen.

Mehr Effizienz für Bewerber & Unternehmen
Die Stellensuche auf einer klassischen Jobbörse ist für Bewerber sehr langweilig und zudem mit einer großen Hürde verbunden – der schriftlichen Bewerbung. Sie sind sehr zeitaufwändig und oft verlässt den Bewerber schon frühzeitig der Mut, weil er eine Absage antizipiert und befürchtet, erst gar keine Chance auf ein Bewerbungsgespräch zu erhalten.

Mit JOBSWIPER müssen Jobsuchende viel weniger Zeit investieren, um eine Bewerbung abzuschicken. Außerdem sind die Chancen deutlich erhöht, dass es zu einem Gespräch mit dem potentiellen Arbeitgeber kommt – schließlich ist auch diese Funktion in JOBSWIPER inkludiert.

Unternehmen können über JOBSWIPER Termine planen, mehr Bewerbungsgespräche pro Tag führen und damit die Kandidaten viel besser einschätzen. Es muss allerdings nicht direkt ein Gespräch per Live-Cam gestartet werden. Im Vorfeld bietet sich auch die Chat-Funktion für eine erste Kontaktaufnahme an.

Reichweite für Stellenangebote: Aktive & passive Bewerber ansprechen
Es ist zu erwarten, dass JOBSWIPER schon bald fester Bestandteil im Recruting-Mix zahlreicher Unternehmen werden könnte. Die App verschafft Unternehmen die nötige Reichweite, um qualifizierte Kandidaten anzusprechen, die sich im Moment auf Jobsuche befinden.

Zudem lädt das spielerische Konzept von JOBSWIPER auch passive Bewerber dazu ein, ihren Marktwert zu ermitteln und einfach mal zu schauen, welche Unternehmen potentiell Interesse an ihnen hätten. Gerade diese Personen sind über traditionelle Jobbörsen praktisch nicht zu erreichen, was besonders in Berufen mit ausgeprägtem Fachkräftemangel zum Problem wird.

Um die Ausschreibungen innerhalb der Job App noch prominenter zu platzieren, können die offenen Stellen kostenpflichtig für 5 Tage als “Top-Job” markiert werden. Die gesteigerte Aufmerksamkeit sorgt für noch mehr Bewerber und hilft dabei, etwaige Konkurrenten auf JOBSWIPER auszustechen.

JOBSWIPER hebt das digitale Recruiting auf die nächste Stufe
Mit zahlreichen nützlichen Features für Bewerber und Unternehmen präsentiert sich JOBSWIPER als komfortabel zu bedienende und effiziente Recruiting-Lösung. Die Personalgewinnung per mobilem Endgerät ist eine neue Stufe des digitalen Recruitings und kann problemlos in bestehende Prozesse eingebaut werden.

Die App kann im App Store oder Play Store kostenlos heruntergeladen werden. Jeder sollte sich dazu eingeladen fühlen, die neue App auszutesten, um sich einen Überblick zu den vielen Funktionen und Möglichkeiten zu verschaffen.

Entwicklung von mobilen Anwendungen für die Betriebssysteme Android und iOS

Kontakt
Barbuia Fabian und Pütz Stefanie GbR
Stefanie Pütz
An den Linden 28
97230 Estenfeld
+49930598841111
info@jobswiper.net
https://jobswiper.net

eurodata präsentiert sich bei “next digital”

Online-Karrieremesse der Universität des Saarlandes bringt Studierende und Unternehmen zusammen

eurodata präsentiert sich bei "next digital"

Saarbrücken, 5. November 2020 – Die ursprünglich für den Mai geplante Karrieremesse “next” der Universität des Saarlandes findet am 12. November erstmals online unter dem Namen “next digital” statt. Neben anderen Unternehmen ist auch eurodata mit dabei.

Um Studierende trotz der aktuellen Situation beim Einstieg in das Berufsleben und bei der Suche nach Praktika zu unterstützen, hat das Career Center der Universität des Saarlandes die beliebte Karrieremesse in den virtuellen Raum verlegt. Mit Hilfe der Matchmaking-Plattform “talentefinder” können sich Teilnehmer und Unternehmen, ähnlich wie beim Online-Dating, kennenlernen und bei beiderseitigem Interesse per Text- und Videochat austauschen. So sollen Studierende und Unternehmen trotz räumlicher Distanz passgenau zusammenfinden.

Ergänzt wird das Angebot durch Vorbereitungsveranstaltungen mit Profil- und Lebenslauf-Check sowie Vorträgen und Workshops. Rund 50 Unternehmen und Einrichtungen sind der Einladung des Career Centers gefolgt, bereits über 250 Stellenangebote finden sich auf der virtuellen Jobwall zur Karrieremesse, auf der sich auch eurodata präsentieren wird.

Interessierte Studierende können ab sofort ein Profil anlegen und mit dem Matching starten. Das Angebot steht Studierenden und angehenden Absolvent*innen aller Hochschulen und Universitäten offen. Weitergehende Informationen zur Veranstaltung und der Anmeldung finden sich auf der Webseite zur “next digital” unter www.next.saarland

Die eurodata Unternehmensgruppe entwickelt und betreibt cloudbasierte Softwarelösungen und IT-Services. Im Mittelpunkt stehen kaufmännische Anwendungen, die für die Bereiche Personal- und Finanzwesen sowie das Management von Unternehmen von besonderer Bedeutung sind. Seit Gründung im Jahr 1965 stellen Steuerberatungen, Tankstellen- und Handelsnetze den Kern des eurodata Kundenstamms dar. Heute vertrauen insgesamt mehr als 80.000 Kunden der sicheren Cloud “Made in Germany” aus dem in Deutschland ansässigen, zertifizierten eurodata Rechenzentrum.
Die Mission von eurodata ist, ihre Kunden durch automatisierte und digitalisierte Prozesse darin zu unterstützen, die Chancen für ein vernetztes Arbeiten konkret zu nutzen. Modernste Digitalisierungs- und Business Analytics-Lösungen für dezentrale Ecosysteme sowie professionelle Web-Dienstleistungen komplettieren heute das eurodata Produktportfolio und fördern die stetige Innovation aller Lösungen der eurodata Gruppe. Mehr als 500 Mitarbeiter in Deutschland und Europa engagieren sich für diese Mission. www.eurodata.de

Kontakt
eurodata AG
Markus Metz
Großblittersdorfer Str. 257
66119 Saarbrücken
0681 / 88080
m.metz@eurodata.de
http://www.eurodata.de

Vor Ort oder online – Wir haben weiterhin geöffnet!

Die Corona-Krise prägt weiter unseren Alltag, aber wir sind wie gewohnt für Euch da.

Vor Ort oder online - Wir haben weiterhin geöffnet!

Shutterstock – Unterrichtskreis (Bildquelle: Shutterstock)

Seit dem 2. November befinden wir uns mit der Schließung von gastronomischen, sporttherapeutischen und kulturellen Einrichtungen in einem landesweiten Teil-Lockdown.

Glücklicherweise sind die Schulen und Kindergärten jedoch davon ausgenommen, und auch wir freuen uns Euch mitteilen zu können, dass der Unterrichtskreis unter Einhaltung der vorgeschriebenen Abstands- und Hygieneregelungen wie gewohnt Nachhilfe vor Ort im Präsenzunterricht anbieten darf. Wie Ihr wisst, können Unterrichtstermine natürlich auch online stattfinden, wenn Ihr das wünscht und für Euch gut funktioniert.

Wer unseren bewährten und erprobten Nachhilfeunterricht in Anspruch nehmen möchte, kann sich jederzeit unter www.unterrichtskreis.de informieren, eine E-Mail senden oder direkt in der jeweiligen Niederlassung anrufen. Wenn das Büro nicht besetzt ist, läuft der AB. Interessenten werden umgehend zurückgerufen.

Der Unterrichtskreis ist eine private und staatlich anerkannte Nachhilfe- und Fördereinrichtung im Rhein-Neckar-Raum. Seit 1994 werden Schüler und Eltern auf dem Weg durch das schulische Leben als ein kompetenter und verlässlicher Partner mit qualifizierten Lehrkräften und sozialer Verantwortung begleitet. Das Ziel dabei ist nicht nur die Vorbereitung der nächsten Klassenarbeit, sondern auch die nachhaltige Entwicklung und Festigung des Leistungsniveaus der anvertrauten Schüler – und das nicht nur unter den erschwerten Bedingungen der Corona-Krise.

Der Unterrichtskreis ist eine private und staatlich anerkannte Nachhilfe- und Fördereinrichtung im Rhein-Neckar-Raum. Seit 1994 werden Schüler und Eltern auf dem Weg durch das schulische Leben als ein kompetenter und verlässlicher Partner mit qualifizierten Lehrkräften und sozialer Verantwortung begleitet. Das Ziel dabei ist nicht nur die Vorbereitung der nächsten Klassenarbeit, sondern auch die nachhaltige Entwicklung und Festigung des Leistungsniveaus der anvertrauten Schüler.

Firmenkontakt
Unterrichtskreis Heidelberg
Peter Ullmann
Schwetzinger Str. 60
69124 Heidelberg
06221 781444
kirchheim@unterrichtskreis.de
http://www.unterrichtskreis.de

Pressekontakt
Marketing/PR
Christiane Haase
Uzèsring 45
69198 Schriesheim
06203 954609
christiane.haase@cjhaase.de
http://www.cjhaase.de